zu tief gedacht
zu tief gedacht


über Videospiele philosophiert

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Wertung 4
entry 28. Jan 2011, 23:35
Im neuen Kontinent sind die vier Helden neuen zum Teil deutlich stärkeren Ungeheuern ausgesetzt, die der Gruppe einiges mehr abverlangen. Doch nach etwas Training ist der Abstand schnell aufgeholt. Die Entwickler legen in dem plötzlich ansteigenden Schwierigkeitsgrad ein weiteres Indiz dafür, dass die Mannschaft nun langsam aber sicher eine neue Ebene erreicht hat, und das Spiel sie also unter größeren Druck setzt. Unbeirrt besteigen die Gefährten die Anhöhen des neuen Kontinents, wo, schon von weitem sichtbar, ein gewaltiger Turm aufgerichtet steht. Allen ist sofort klar, dies muss die Heimstätte der Zauberin Nimufu sein. Sie betreten also den wenig einladenden Ort, und werden schon nach den ersten Schritten von einer unheimlichen Stimme begrüßt. In der Vorhalle darauf treffen die 4 auf einen blonden Jungen in der Kleidung eines Dieners. Er wahnt sie, icht weiter vorzudringen, es sei sehr gefährlich, doch da stößt wie aus dem nichts schon ein Strahl herab und verwandelt den Knaben in Stein. Jetzt erst fällt den Helden auf, dass sich in den Raum noch weitere Statuen befinden, und sie beginnen zu ahnen, dass die Hexe über gewaltige, medusenhafte Kräfte verfügen muss.
Halb aus Mut halb aus Notwendigkeit, da der Eingang inzwischen versperrt wurde, setzen die Gefährten ihren Schritt zur Turmesspitze fort, und schlagen sich durch die Reihen an Untoten und anderen Geschöpfen. Überall in den ehernen Fluren finden sich steinerne Abbilder junger Männer, und nur eine einzige Frau ist darunter anzutreffen. Nund endlich, nach dem erschöpfenden und gefährlichen Aufstieg, erlangt die Truppe Nimufus Gemächer, und gegen alle Erwartungen erscheint ihnen die mächtige Bannsprecherin in schöner Gestalt, ausgestattet mit weichen Zügen, wallendem roten Haar und einem schlanken wohlförmigen Körper. Sogleich als die Schöne Ryu erblickt, wird eine Neigung zu ihm wach, sie wünscht ihn zu sich her, und schmeichelt ihm, und sagt dann, sie wolle ihn als ihr Haustier halten. Da eilen die drei Kameraden herbei und gemeinsam bekämpfen sie die Hexe.
Besiegt bricht sie in Tränen auf und schluchzt, dass sie niemand lieben kann, außer der hässliche Frosch, und offenbart damit, dass hinter der schrecklichen und grausmen Gebietern in wahrheit eine junges Mädchen steckt, von Selbstzweifel zuerfresen, sich nach Liebe sehnend, aber ohne echte Begriffe von Liebe. Ihre Grausamkeit, das erkennen auch die zurückverwandelten Diener, entspringt ihrer Tiefen Einsamkeit, und ihrer Unfähigkeit zu einem Beziehungsverhältnis das eben nicht auf Macht und Kontrolle aufgebaut ist, wie es in der Haustierbezeichnung gegenüber Ryu angelegt ist. Nimufu ist eine Figur, die so tief erschüttert ist, dass es ihr nicht gelingt Zurückweisungen hinzunehmen, ohne in Tobsucht zu geraten, sie ist zutiefst menschlich.
Die Gefährten haben nach dem erfolgreichen Kampf erfahren, dass nur ein Kuss einer bezaubernden Frau den Bann brechen kann, und so opfert sich als Katt, den Liebesdienst kleinredend, und führt ihre Lippen zum feuchten Mund des Ungetüms. Sofort setzt sich ein Zauber in Gang und verhüllt den Tümpel in Nebel, doch aus dem Nebel hervortretend der zurückverwandelte Jean. Jedoch zur Überraschung aller ist er selbst ein Froschmensch - ein wenig ironisch greifen Die Entwickler hier das Märchen des Froschkönigs - in seiner abgewandelten Version - auf, und machen sich über die Vorstellung des schönen Prinzen erfolgreich lustig. Jean jedenfalls ist dankbar, und will die Gruppe nach SimFort geleiten. Dort herrscht er, denn er ist tatsächlich Prinz, über das Froschvolk. Da die Spur nach dem mysteriösen Mädchen nach Simfort führt, so kommt Jeans Einladung, und seine Spezialfähigkeit, die Verwandlung in einen gewaltigen Frosch, der Seen durchschwimmen und Klippen erklimmen kann, wie gerufen.

« nächst älterer · zu tief gedacht · nächst neuerer »

Kommentare

post 30. Jan 2011, 00:09 | Kommentar #1
Go to the top of the page


Advanced Member
Gruppensymbol
Mitglied seit: 13-May 04
Wohnort: Offenbach




Hey Breath of Fire 2, das Spiel was mir viel Englisch beigebracht hat und dazu mein erstes Importspiel war =)
Besitze es immer noch und kennen eigentlich noch alles auswenig, was du so darüber schreibst ^^

 
« nächst älterer · zu tief gedacht · nächst neuerer »
 
SMDMDFS
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30


Meine Blog Links