GU Forum

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
Kind untergejubelt. Was tun?, Ich bitte um Meinungen und Rat
Beitrag 23. Aug 2016, 20:00 | Beitrag #1
+ Quote Post Go to the top of the page
Zerathul


Advanced Member
Gruppensymbol
Mitglied seit: 25-Apr 07

Gruppe: Advanced Member
Wohnort: Saarland

Wii Freundescode:
8958 8189 1123 9805 [+]



Ich spreche jetzt ein Thema an, das mir nun schon einige Wochen bzw. Monate auf der Seele brennt. Ich weiß dass es ein sehr emotionales Thema mit viel Streitpotential ist und dass ich damit jetzt auch einige sehr private Dinge erzählen werde, die man eigentlich nicht in einem Forum schreiben sollte. Mir ist es aber einfach wichtig auch mal die neutrale Meinung von "Fremden" zu hören. Um deutlich zu machen worum es geht, muss ich leider etwas ausholen:

Ich war in den letzten 2 Jahren mit einer Frau zusammen, 21/22 Jahre alt und angehende Erzieherin. Wir hatten im ersten Jahr unserer Beziehung recht viel Streit, der vor allem aufgrund von ihren...ich würde schon fast sagen psychischen Problemen, entstanden ist. Sie konnte so gut wie nie mit mir in einem Bett schlafen, vllt 20-25 mal in den 2 Jahren (obwohl ich ein verdammt ruhiger Schläfer bin) weil sie einfach nicht schlafen konnte, wenn jemand neben ihr liegt und hat mich deshalb nahezu jede Nacht bei Wind und Wetter nach Hause geschickt (25min Fahrt mit dem Auto über die Autobahn). Ich musste mit ihr bestimmt 7, 8 mal freitags Nachmittags in die Notaufnahme fahren, weil sie glaubte irgendwelche Knuppel in Brust oder Unterleib zu spüren und nie konnte ein Arzt auch nur irgendwas feststellen. Sie glaubte nach jedem Toilettengang auf öffentlichen Toiletten Blut am Waschbecken zu sehen und dieses berührt zu haben und hat sich dann Gedanken über etwaige Krankheiten gemacht, die sie davon nun bekommen haben könnte usw. usf.. Viele solcher Dinge eben.
Zu Beginn dieses Jahres wurde es jedenfalls so schlimm, dass ich mich von ihr getrennt habe. Zumindest für 3 Wochen, denn in der Zeit habe ich über ihre Schwester erfahren, dass es ihr extrem schlecht geht und habe mich deshalb nochmal zu einem Gespräch mit ihr getroffen und bin nochmal mit ihr zusammengekommen.
Nur eine Woche später dann der Schock: Als ich zu ihr komme sitzt sie wie versteinert auf dem Boden und hält einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand. Am nächsten Tag haben wir uns das ganze vom Frauenarzt bestätigen lassen. Sie war wirklich in der 5ten Woche schwanger. Meine erste Reaktion war sie in den Arm zu nehmen und zu sagen, dass wir uns Gedanken machen wie es weitergeht, uns in Ruhe darüber unterhalten sobald der erste Schock verarbeitet ist, aber dass wir das schaffen, egal was passiert. Mit Ruhe war nichts und mit unterhalten erst recht nicht. Am nächsten Morgen um 7 Uhr ruft sie mich auf dem Weg zur Arbeit an und erzählt mir dass sie das Kind nicht abtreiben könne und es bekommen wird. Dann wurde aufgelegt. Von diesem Zeitpunkt an kam ich tagelang nicht dazu mit ihr zu reden, weil sie meinte "wenn ich darüber spreche oder daran denke wird mir furchtbar übel" und jegliche Gespräche abgeblockt hat. Meine Meinung war eben, dass eine Abtreibung die beste Entscheidung wäre, da wir einerseits beide unsere Ausbildung noch nicht abgeschlossen haben und sie als Erzieherin auch ihre Ausbildung nicht fertig machen darf, wenn sie schwanger ist und andererseits wir gerade erst seit einer Woche wieder zusammen waren, nachdem es in dem Jahr vorher ja nicht gerade besonders gut geklappt hat. Auch haben wir beide keine reichen Eltern oder große Rücklagen, die uns finanziell abgesichert hätten. Ich persönlich wollte es meinem Kind einfach nicht zumuten eventuell in einer zerbrochenen Familie am Existenzminimum geboren zu werden. Natürlich habe ich auch die positiven Seiten gesehen und ihr auch aufgezählt, aber die negativen Seiten haben meiner Meinung nach deutlich überwogen.
Sie hingegen wollte das Kind eigentlich nicht, wie sie mir sagte, hat es aber unter anderem aus religiösen Gründen nicht übers Herz gebracht eine Abtreibung durchführen zu lassen, obwohl wir ja in einem wirklich frühen Stadium von der Schwangerschaft erfahren haben. Aussagen die belegen, dass sie sich über beide Optionen ausführlich Gedanken gemacht hat, vermisse ich bis heute.

Ich habe diese Entscheidung dann schließlich akzeptiert und versucht mich auf das Kind zu freuen und gemeinsam mit ihr die Basis für eine kleine Familie zu schaffen. So habe ich z.B. ihre neue, größere Wohnung komplett alleine renoviert und meine ganze Familie um Unterstützung gebeten, damit wir Dinge wie Kinderwagen, Kindersitz, Wickelkommode etc. finanzieren können. Trotz immer wiederkehrender Streitereien über die alten Probleme plus neue, die hinzu gekommen sind, war die Beziehung auf einem einigermaßen guten Weg.
Bis sie mir gestanden hat, dass sie mir das Kind mit voller Absicht untergejubelt hat und dass es kein Unfall war. Sie hat heimlich die Pille abgesetzt, hat alle möglichen Methoden benutzt um ihren Eisprung abzupassen und genau an diesen Tagen mit mir zu schlafen. Dass sie ihre Temperatur ständig misst, habe ich sogar mitbekommen, nur mir sagte sie, dass sie das tun würde, um genau das Gegenteil zu bewirken, nämlich die Tage zu umgehen, an denen sie empfänglich ist. Als sie einmal die Pille vergessen hatte letztes Jahr, hatte ich auch vorgeschlagen doppelt zu verhüten und zusätzlich Kondome zu benutzen. Da kam das Argument, dass ihr das wehtun würde (was ich noch nie gehört habe, außer bei Allergien) und dass ich ihr ja vertrauen müsste, dass sie in Zukunft daran denkt.
Sie meinte eben, dass als sie letztes Jahr die Bilder gesehen hat, wie ich meine neugeborene Nichte auf dem Arm halte, in ihr der Wunsch gereift ist ein Kind mit mir zu kriegen, dass sie aber nicht mit mir darüber gesprochen hat, weil sie wusste dass ich momentan noch nein sagen würde. Dabei waren wir uns eigentlich einig, was das Thema Kinder angeht. Sie wollte etwa mit 24 Mutter werden, ich sagte immer, dass ich möglichst bald eine Familie gründen und Kinder kriegen will, sobald mein Referendariat abgeschlossen ist und ich eine feste Stelle als Lehrer habe, sofern ich dann die richtige Frau an meiner Seite habe. Beides, ihr 24. Lebensjahr und der Abschluss meines Referendariats wären im gleichen Jahr gewesen.

Ich habe darüber nachgedacht, ob ich ihr das verzeihen kann. Aber ehrlich gesagt kann ich es nicht. Sie hat mich bereits des Öfteren wegen ernsteren Dingen belogen, aber das hier ist imo eine der schlimmsten Dinge, die man jemandem antun kann. Sie hat für mich einfach die wichtigste Entscheidung im Leben eines Menschen gefällt und das zu einem Zeitpunkt, an dem ich das noch gar nicht wollte und mit einer Frau, mit der ich das zu diesem Zeitpunkt noch nicht wollte. Und sie sieht nicht einmal ein, was sie dem Kind und mir, aber auch sich selbst damit angetan hat.

Ich für meinen Teil bin jetzt jedenfalls der Idiot, der alle 2 Wochen mal für 1,5 Tage sein Kind sehen darf (wenn sie nicht spontan irgendwelche anderen Pläne hat und das Kind einfach nicht rausrückt) und brav Unterhalt zahlen darf, aber aufgrunddessen, dass wir nicht verheiratet sind, nichtmal das gemeinsame Sorgerecht hat. Und ich finde das eine hochgradige Sauerei.
Die Frauen sitzen bei diesem Thema einfach in jeglicher Hinsicht am längeren Hebel. Ob ein Mann ein Kondom benutzt oder nicht, das sieht eine Frau (im Dunkeln spürt sie es notfalls). Ob eine Frau die Pille (korrekt) nimmt oder nicht, das sieht ein Mann nicht. Ich kann ja schlecht von meiner Partnerin verlangen, dass sie jeden Tag zur gleichen Uhrzeit die Pille vor meinen Augen schluckt. Und selbst wenn ich das tun würde, was wohl in keiner gesunden Beziehung vorkommt, dann könnte sie sich genauso gut immer noch den Finger in den Hals stecken, Abführmittel oder Antibiotika nehmen. Im Prinzip ist das einzige was man als Mann tun kann, seiner Partnerin ganz offenkundig zu misstrauen und auf die zusätzliche Verwendung eines Kondoms zu bestehen. Und wenn die Partnerin vorgibt eine Latex-Allergie zu haben oder Schmerzen dabei zu haben, dann müsste man sie verlassen. Klingt furchtbar hart? Ist es auch, aber es ist angesichts der Gesetzeslage und der Tatsache, dass es eben gestörte und hinterhältige Menschen gibt, denen man das nicht immer ansieht (ich hätte ihr das auch NIE zugetraut und ich würde behaupten ich habe eine gute Menschenkenntnis) die einzige Option, um sich absolut sicher zu sein, dass man nicht hintergangen wird. Und selbst da weiß man ja, dass die Pille der wesentlich sicherere Schutz als Kondome ist und dass auch Kondome "manipuliert" werden können.

Nun zu meinen Fragen:

1) Haltet ihr das für fair und gerecht, dass ein Mann auch dazu belangt wird Unterhalt zu zahlen, wenn ihm das Kind untergejubelt wurde? Dass die Gesetzeslage das leider anders sieht, weiß ich ja. Aber meiner Meinung nach ist das nichts anderes als Betrug und dafür sollte die Mutter bestraft werden, nicht der Betrogene. Und sie gibt es ja zu. Ich habe es leider nicht schriftlich, aber das ließe sich sicherlich auch bewerkstelligen durch eine geschriebene Nachricht, auf die sie antwortet.
2) Denkt ihr es gäbe da Chancen, dass ich das alleinige Sorgerecht für mein Kind kriege? Ich will meine Tochter (ja es wird ein Mädchen) nicht bei seiner neurotischen und offensichtlich naiven und durchgeknallten Mutter aufwachsen sehen. Nicht weil ich meiner Ex-Freundin damit wehtun möchte, sondern wirklich weil ich mein Kind nicht in einem solchen Umfeld aufwachsen lassen möchte. Und durch meine Mutter wäre es auch gegeben, dass immer jemand auf das Kind aufpassen kann, solange ich auf der Arbeit bin.

3) Für den Fall, dass 2) nicht funktionieren sollte (wovon ich ausgehe): Ich weiß echt nicht, ob ich das Kind dann überhaupt sehen wollen würde oder nicht. Klingt ebenfalls hart, aber lasst mich das kurz ausführen:
Ich habe aktuell noch keine allzu große emotionale Bindung zu meinem Kind, da es sich eben noch im Mutterleib befindet und die Umstände, wie es dazu kam, ja nicht gerade die erfreulichsten waren. Ich weiß aber mit absoluter Sicherheit, das sich das spätestens dann ändern wird, wenn ich mein Kind zum ersten mal in den Armen halte. Da war ich schon bei meiner Nichte hin und weg, das wird bei meiner eigenen Tochter ja noch viel extremer sein. Nun weiß ich aber bereits jetzt, dass ich bei dem Kind von seiner Mutter und seinen Großeltern mütterlicherseits nur schlecht gemacht werde. Bereits jetzt habe ich erfahren, dass meine Ex-Freundin erzählt, sie hätte mich verlassen, weil ich "ein wirklich böser Mensch" sei und sie und das Kind das nicht gebrauchen könnten. Das heißt das Kind wird wohl auch nicht immer die beste Meinung von mir haben. Ich kenne zwei Frauen, denen von ihren Müttern in jungen Jahren immer erzählt wurde, was für Arschlöcher ihre Väter seien und sie deshalb den Kontakt zu ihren Vätern abgebrochen haben. Bei der einen hat es 20, bei der anderen 30 Jahre gedauert, bis sie Kontakt zu ihrem Vater aufgenommen haben, um dann festzustellen, dass das total liebe Menschen waren.
Zusätzlich wird es wohl hart, die Kleine dann alle 14 Tage nur für 1,5 Tage zu sehen und zu merken, wieviel man von ihrem Leben verpasst, um sie dann direkt wieder wegzugeben. Das wird sowohl für die Kleine als auch für mich jedes zweite Wochenende hart und ich weiß nicht, ob es dann nicht besser wäre erst gar keine tiefe emotionale Bindung aufzubauen. Zusätzlich ist es auch fraglich, ob sie einen eventuellen neuen Partner meiner Ex-Freundin, den sie dann 6 mal so lange sieht wie mich, nicht irgendwann mehr als Vaterfigur ansieht als mich. Das würde mir wahrscheinlich richig heftig wehtun...


Danke auf jedenfall schonmal an jeden, der sich diesen sehr langen Text eines mehr oder weniger Fremden durchgelesen hat und sich die Zeit nimmt, darauf zu antworten. Ich weiß, dass manche meiner Standpunkte (pro Abtreibung z.B.) hart klingen mögen und mich der ein oder andere deshalb vllt verurteilt, aber ich möchte euch eines vor Augen führen: Man kann nie sagen, wie man sich in einer Situation verhalten würde, wenn man selbst noch nicht in dieser Situation war. Ich dachte da über vieles vorher auch anders, aber die Umstände ändern so manche Meinung ziemlich schnell.

Der Beitrag wurde von Zerathul bearbeitet: 23. Aug 2016, 20:00


--------------------
Verkaufe mehrere Spiele für NDS, GCN, Wii und Xbox360. Bei Interesse bitte PM an mich :-)
Beitrag 23. Aug 2016, 20:42 | Beitrag #2
+ Quote Post Go to the top of the page
Clawhunter


bemüht sich etwas Besonderes zu sein
Gruppensymbol
Mitglied seit: 12-May 02

Gruppe: GU Moderation
Wohnort: Hamburg

Xbox Live Gamertag:
Tarsul [+]
Wii Freundescode:
1431 5579 7897 2042 [+]



zunächst einmal: respekt dafür dass du so offen dieses thema ansprichst.

Bei Punkt 1 stimme ich dir zu. Das ist Betrug und müsste so geahndet werden.

Mit 2. kenn ich mich nicht aus. Grundsätzlich halte ich unser Rechtssystem für gut, aber was das Thema Rechte von Vätern angeht, habe ich leider auch schon öfters das Gegenteil gehört. Den dritten Punkt kann ich auch nachvollziehen, wenngleich dich das wahrscheinlich dein Leben lang verfolgen wird, wenn du dem Kind komplett aus dem Weg gehst, von daher glaube ich nicht dass das der richtige Weg ist. Was die Rolle der Vaterfigur angeht: Wenn das Kind eine andere Vaterfigur bekommt UND glücklich ist, würde das vielleicht weh tun, aber du könntest dich zumindest "ausruhen" bzw. beruhigt sein; ganz im Gegenteil eben wenn du den Kontakt komplett abreissen lässt (und dann ständig darüber nachdenkst was mit ihr ist).

Dass deine Ex-Freundin so eine Verrückte ist, tut mir Leid. Leider muss ich sagen, dass es durch die ganze Vorgeschichte mit den psychischen Problemen schon so klang als ob sie nur Probleme bereitet. Scheinbar war sie aber schon schwanger als ihr wieder zusammengekommen seid, wenn ich das richtig verstehe; von daher hätte es auch nicht geholfen, wenn du nicht zu ihr zurückgekehrt wärest (was aber eigentlich die rationalere Entscheidung zu dem Zeitpunkt gewesen wäre - aber wer handelt schon rational...).


--------------------
Keiner mag Stinker
Beitrag 23. Aug 2016, 21:12 | Beitrag #3
+ Quote Post Go to the top of the page
grapple


Advanced Member
Gruppensymbol
Mitglied seit: 9-Jan 05

Gruppe: GU Moderation
Wohnort: Stuttgart

Xbox Live Gamertag:
SAX89 [+]
PlayStation Netzwerk ID:
SAX1908 [+]
3DS Freundescode:
1160 9705 4028



Puuh, harter Tobak. Für mich wäre es aber aktuell recht klar, was zu tun ist.
1. Sag niemals deinem Kind, dass du es nie wolltest.
2. Mach einen Vaterschaftstest (außer du bist dir 100% sicher). Vielleicht ist sie ja auch fremd gegangen in der Zeit.
3. Du wirst Unterhalt für dein Kind bezahlen, nicht für die Mutter. Die wird selbstverständlich auch arbeiten müssen. Das ist aus Sicht des Kindes auch nur gerecht.
4. Alleiniges Sorgerecht eher nicht, aber zumindest den Umgang kannst du gerichtlich einklagen lassen, wenn sie sich quer stellt. Für ersteres müsstest du m.W. nachweisen, dass sie sich nicht um ihr Kind kümmern kann (was ich nach deiner Schilderung nicht glaube). Probieren kann man es, leicht gestört scheint sie zu sein, ich sehe da aber wenig Chancen, da sie nicht in Behandlung ist. Genauere Infos hat sicherlich ein Anwalt.
5. Man weiß nie, wie das Leben einem spielt und wie sich das Kind und das Verhältnis zu dir entwickelt. Finanziell wirst du es verkraften können, auch wenn das fehlende Geld gerade im Hinblick auf eine spätere Partnerschaft sicherlich weh tut.
6. Ich glaube, du tust deinem Kind extrem weh, wenn du es gar nicht sehen willst. Zwei Papas zu haben, muss nicht schlecht sein. Für dich wird die Situation irgendwann zur Normalität werden. Viel schlimmer könnte es aber für dich werden, wenn du es nie sehen willst. Und dann nach 20 Jahren auf einmal bereust. Ich würde auf jeden Fall Umgang im gesetzlich maximalen Rahmen suchen.

Und nein, die marginalisierte Rolle der Väter im Sorgerecht halte ich nicht für fair. Vergewaltigung hätte sie dir ebenfalls problemlos anhängen können, wenn sie nur will und nicht auf den Kopf gefallen ist. In der Hinsicht kannst du fast froh sein, dass es "nur" ein Kind ist.


--------------------
Unterstütze GU, indem du über diesen Link bei Amazon.de einkaufst. Es entstehen dir dabei keine zusätzlichen Kosten!
Beitrag 23. Aug 2016, 21:12 | Beitrag #4
+ Quote Post Go to the top of the page
Mr.Prinz


Advanced Member
Gruppensymbol
Mitglied seit: 6-Mar 07

Gruppe: GU Redaktion
Wohnort: NRW

Xbox Live Gamertag:
MrPrinc3 [+]
PlayStation Netzwerk ID:
TheOnePrinz [+]
Wii Freundescode:
3368-8464-6433-9494 [+]
3DS Freundescode:
3969 5021 6426



Nimm irgendwie, irgendwo heimlich eine Aussage von ihr auf, dass sie dich verarscht hat. Damit du was in der Hand hast vor Gericht.
Beitrag 23. Aug 2016, 21:16 | Beitrag #5
+ Quote Post Go to the top of the page
Zerathul


Advanced Member
Gruppensymbol
Mitglied seit: 25-Apr 07

Gruppe: Advanced Member
Wohnort: Saarland

Wii Freundescode:
8958 8189 1123 9805 [+]



Erstmal vielen Dank für eure Antworten.

@Clawhunter: Ja man ist da als Mann der Gelackmeierte. Selbst wenn festgelegt wird, dass das Kind jedes zweite Wochenende zum Vater darf, dann ist z.B. auch nicht festgestellt, wie das Kind zum Vater und wieder heim kommt. Das selbstverständlichste wäre ja entweder: "Mutter bringt das Kind und Vater bringt es zurück" oder eben "Vater holt das Kind ab und Mutter holt es wieder ab." In den meisten Fällen endet es aber so, dass die Frauen sagen "wenn du dein Kind haben willst, komm es doch holen" und bringen musst du es erst recht wieder, da du sonst ja das Kind länger bei dir behältst als vereinbart. Und wenn die Mütter sich querstellen und das Kind 1 Wochenende mal nicht "hergeben", dann werden die vllt auch mal gerügt, aber wirklich passieren tut da nichts.

Ja ich hätte sie besser links liegen lassen und da haben mich auch meine Freunde davor gewarnt nochmal was mit ihr anzufangen. Aber zum einen tat sie mir extrem Leid, zum anderen hatte ich trotz allem Gefühle für sie und dann schaltet das Hirn bekanntlich gerne mal aus. Umso schlimmer finde ich es jetzt, dass sie mich als den bösen hinstellt, obwohl ich alles für sie getan habe (und zwar wirklich ALLES...da haben mich manche schon für bekloppt gehalten, was ich da alles gemacht habe) und sie mich dann zum Dank dermaßen hintergeht.

Der Beitrag wurde von Zerathul bearbeitet: 23. Aug 2016, 21:25


--------------------
Verkaufe mehrere Spiele für NDS, GCN, Wii und Xbox360. Bei Interesse bitte PM an mich :-)
Beitrag 23. Aug 2016, 21:17 | Beitrag #6
+ Quote Post Go to the top of the page
grapple


Advanced Member
Gruppensymbol
Mitglied seit: 9-Jan 05

Gruppe: GU Moderation
Wohnort: Stuttgart

Xbox Live Gamertag:
SAX89 [+]
PlayStation Netzwerk ID:
SAX1908 [+]
3DS Freundescode:
1160 9705 4028



ZITAT(Mr.Prinz @ 23. Aug 2016, 22:12) *
Nimm irgendwie, irgendwo heimlich eine Aussage von ihr auf, dass sie dich verarscht hat. Damit du was in der Hand hast vor Gericht.

Das bringt nichts. Wenn das Kind von ihm ist, zahlt er dafür. Egal, wie es entstanden ist.

Sogar nach einer Samenspende können Männer theoretisch darauf verklagt werden!
http://www.welt.de/wirtschaft/article13692...alt-zahlen.html


--------------------
Unterstütze GU, indem du über diesen Link bei Amazon.de einkaufst. Es entstehen dir dabei keine zusätzlichen Kosten!
Beitrag 23. Aug 2016, 21:23 | Beitrag #7
+ Quote Post Go to the top of the page
Yoshi


Fantasyloser El-ZoSA Fundamentalist
Gruppensymbol
Mitglied seit: 4-May 02

Gruppe: GU Redaktion
Wohnort: Duisburg

Xbox Live Gamertag:
GfreaksYosh [+]
PlayStation Netzwerk ID:
G-FYoshi [+]
Wii Freundescode:
6513419688525782 [+]
3DS Freundescode:
0087 2339 5637



Wenn sie tatsächlich verrückt ist und nicht nur in deiner Wahrnehmung, könntest du vielleicht schon mit Hilfe des Jugendamtes dafür sorgen, dass sie das Sorgerecht auf kurz oder lang verliert, aber das wäre sicher keine angenehme "Schlacht". Was die bösen Geschichten der Mutter über den Vater anbelangt: Genau dem kannst du natürlich durch Wahrnehmung deines Besuchsrechts entgegenwirken. Wenn die Tochter dich erlebt, ist es schwieriger, ihr weiszumachen, dass du der böse Mann bist.


--------------------
Möbius: Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden.
Peter LaRuffa: If somehwere within the bible I were to find a passage that said 2+2=5 I wouldn't question what I read in the bible, I would believe it.
Beitrag 23. Aug 2016, 21:24 | Beitrag #8
+ Quote Post Go to the top of the page
Mr.Prinz


Advanced Member
Gruppensymbol
Mitglied seit: 6-Mar 07

Gruppe: GU Redaktion
Wohnort: NRW

Xbox Live Gamertag:
MrPrinc3 [+]
PlayStation Netzwerk ID:
TheOnePrinz [+]
Wii Freundescode:
3368-8464-6433-9494 [+]
3DS Freundescode:
3969 5021 6426



Könnte aber bei sonstigen Streitfragen vielleicht helfen. Nicht unbedingt beim Unterhalt. Auch wenn du noch Handy-Text-Konversationen zwischen euch hast, die belegen welche Ticks sie hat - unbedingt speichern.

Der Beitrag wurde von Mr.Prinz bearbeitet: 23. Aug 2016, 21:25
Beitrag 23. Aug 2016, 21:25 | Beitrag #9
+ Quote Post Go to the top of the page
Zerathul


Advanced Member
Gruppensymbol
Mitglied seit: 25-Apr 07

Gruppe: Advanced Member
Wohnort: Saarland

Wii Freundescode:
8958 8189 1123 9805 [+]



@grapple: Ja, einen Vaterschaftstest mache ich definitiv. Ich hoffe momentan wirklich, dass sie mich betrogen hat...
Leicht gestört ist sie definitiv, da bin ich mittlerweile sicher. Aufgrund der ärztlichen Schweigepflicht kann man wohl aber leider nicht mal beweisen, dass sie mehrere Male vollkommen ohne Grund die Notaufnahme besucht hat und wegen ihren "Schlaf-Problemen" und anderen Problemen, wie z.B. Magersucht vor 2 Jahren, in Therapie war. Und selbst wenn, sind das ja keine Sachen, die das Kindeswohl gefährden, sondern sie einfach nur zu einem neurotischen Menschen machen.

Ich denke auch, dass ich es mir mehr vorwerfen würde, wenn ich gar nichts von meinem Kind mitbekommen habe. Ich fage mich nur eben, ob dieses "hin- und hergezerre" nicht auch meinem Kind schaden wird.


Der Beitrag wurde von Zerathul bearbeitet: 23. Aug 2016, 21:29


--------------------
Verkaufe mehrere Spiele für NDS, GCN, Wii und Xbox360. Bei Interesse bitte PM an mich :-)
Beitrag 23. Aug 2016, 21:27 | Beitrag #10
+ Quote Post Go to the top of the page
Mr.Prinz


Advanced Member
Gruppensymbol
Mitglied seit: 6-Mar 07

Gruppe: GU Redaktion
Wohnort: NRW

Xbox Live Gamertag:
MrPrinc3 [+]
PlayStation Netzwerk ID:
TheOnePrinz [+]
Wii Freundescode:
3368-8464-6433-9494 [+]
3DS Freundescode:
3969 5021 6426



ZITAT(Zerathul @ 23. Aug 2016, 22:25) *
Ich denke auch, dass ich es mir mehr vorwerfen würde, wenn ich gar nichts von meinem Kind mitbekommen habe. Ich fage mich nur eben, ob dieses "hin- und hergezerre" nicht auch meinem Kind schaden wird.


Überleg mal was deinem Kind mehr schadet. Eine Autofahrt ab und zu zu seinem tollen Vater, oder 24/7 mit dieser Frau zu verbringen.
Beitrag 23. Aug 2016, 21:29 | Beitrag #11
+ Quote Post Go to the top of the page
Zerathul


Advanced Member
Gruppensymbol
Mitglied seit: 25-Apr 07

Gruppe: Advanced Member
Wohnort: Saarland

Wii Freundescode:
8958 8189 1123 9805 [+]



@Yoshi: Naja, ich weiß nicht ab wann man jemanden als "verrückt" bezeichnet, aber die Dinge, die ich oben beschrieben habe, entsprechen alle der Wahrheit. Die Sache mit dem Blut am Waschbecken hat sie mir nach weit mehr als der Hälfte ihrer Besuche auf öffentlichen Toiletten erzählt und die waren sehr zahlreich. Sie hat mich auch mehrmals als sie extrem dringend auf Toilette musste gefragt, ob auch nicht ihre Blase platzen kann. Und sie hat mir erzählt, dass sie mit ca 10 Jahren mal heimlich nen Krimi gesehen hat in dem jemand erstochen wurde und danach Angst vor sich selbst hatte, dass sie selbst mal jemanden ersticht. Und sie hatte als Kind ADS, hat Retalin geschluckt und hatte dadurch Selbstmordgedanken. Das alles hat sie mir erzählt, das spinne ich mir definitiv nicht zusammen. wink.gif

@MrPrinz: Ja das mag wohl stimmen. Aber es geht ja nicht nur um die Autofahrt, sondern auch um die Streitereien, die dabei zwangsläufig wohl entstehen werden. Sowas läuft ja selten komplett friedlich ab.

Der Beitrag wurde von Zerathul bearbeitet: 23. Aug 2016, 21:32


--------------------
Verkaufe mehrere Spiele für NDS, GCN, Wii und Xbox360. Bei Interesse bitte PM an mich :-)
Beitrag 23. Aug 2016, 21:38 | Beitrag #12
+ Quote Post Go to the top of the page
grapple


Advanced Member
Gruppensymbol
Mitglied seit: 9-Jan 05

Gruppe: GU Moderation
Wohnort: Stuttgart

Xbox Live Gamertag:
SAX89 [+]
PlayStation Netzwerk ID:
SAX1908 [+]
3DS Freundescode:
1160 9705 4028



ZITAT(Zerathul @ 23. Aug 2016, 22:29) *
@MrPrinz: Ja das mag wohl stimmen. Aber es geht ja nicht nur um die Autofahrt, sondern auch um die Streitereien, die dabei zwangsläufig wohl entstehen werden. Sowas läuft ja selten komplett friedlich ab.

Je nach dem, wie man es gestaltet.
Abholen: SMS, dass du da bist und sie bringt sie an die Haustür,
Bringen: An der Haustür klingeln, 10m Abstand nehmen und warten, bis sie sie reingeholt hat.
Geht schon ohne Worte, wenn es sein muss.

Ich würde allerdings eher auf ein friedliches Verhältnis hinarbeiten. Selbst wenn man sich nicht leiden kann, sollte man sich der gemeinsamen Verantwortung für das Kind bewusst sein. Deine Tochter kann nichts dafür und ist die Hauptleidtragende.


--------------------
Unterstütze GU, indem du über diesen Link bei Amazon.de einkaufst. Es entstehen dir dabei keine zusätzlichen Kosten!
Beitrag 23. Aug 2016, 21:43 | Beitrag #13
+ Quote Post Go to the top of the page
Zerathul


Advanced Member
Gruppensymbol
Mitglied seit: 25-Apr 07

Gruppe: Advanced Member
Wohnort: Saarland

Wii Freundescode:
8958 8189 1123 9805 [+]



Von meiner Seite gibt es auch keinen Grund, das ganze nicht friedlich zu gestalten. Meine Ex-Freundin sieht das aber scheinbar anders. Ich habe das Thema "gemeinsames Sorgerecht" schon vor der Trennung mal angesprochen. Ihre Antwort war, dass sie erst noch eine zeitlang abwarten will, wie es zwischen uns läuft, bevor sie mir das erteilt. Ich wusste da natürlich, dass ich mir das ohne Probleme einklagen könnte, aber da wir noch zusammen waren, wollte ich das friedlich klären. Sie hat in den letzten Monaten immer wieder betont, dass es ja meine Pflicht ist Unterhalt zu zahlen, aber Rechte wollte sie mir keine einräumen.


--------------------
Verkaufe mehrere Spiele für NDS, GCN, Wii und Xbox360. Bei Interesse bitte PM an mich :-)
Beitrag 24. Aug 2016, 06:45 | Beitrag #14
+ Quote Post Go to the top of the page
Shadowguy


Advanced Member
Gruppensymbol
Mitglied seit: 9-Apr 05

Gruppe: Advanced Member
Wohnort: Augsburg

Xbox Live Gamertag:
Shadowguy108 [+]
PlayStation Netzwerk ID:
Shadowguy__108 [+]
3DS Freundescode:
0232 7484 3373



Schon eine wenig erfreuliche Geschichte.

Von mir im moment nur mal was zu den rechtlichen sachen, den rest muss ich erst sacken lassen um was dazu zu sagen (und das rechtliche hilft dir vermutlich ertsmal am meisten).


Alleiniges Sorgerecht wird enorm schwer zu bekommen sein, fast unmöglich, wenn du nicht irgendwie wirklich eine Kindswohlgefährdung bei der Mutter darlegen kannst. Gemeinsames Sorgerecht hingegen ist fast unproblematisch zu bekommen vor gericht, das geht sogar in nem stark vereinfachten verfahren wo es nichtmal ne mündliche verhandlung gibt wenn die mutter keine sehr begründeten Gründe dagegen nennen kann. erstmal das gemeinsame sorgerecht beantragen und wenn es bei der Mutter ganz schlimm läuft dann zumindest das alleinige aufenthaltsbestimmungsrecht versuchen zu bekommen. es muss nicht immer das ganze sorgerecht sein, die mutter dürfte in dem fall durchaus noch sachen mit entscheiden, aber du wärest derjenige bei dem das kind hauptsächlich lebt. das könnte auch mit den psychosen die sie hat schon machbar sein wenn sich das ganze auch auf das kind erstreckt. aber da wird man sicher ein paar monate nach der geburt abwarten müssen wie es genau läuft. in dem fall müsstest du nichtmal unterhalt zahlen, das wäre dann die pflicht der mutter.

Was ich mich allerdings frage, hast du die Vaterschaft überhaupt schon anerkannt? Wenn nicht, macht den Vaterschaftstest auf jeden fall vorher! Eine anerkannte Vaterschaft wieder loswerden müsste andernfalls recht schnell gehen, da gibts fristen von ich glaube 2 jahren. danach wäre es dann egal ob du es bist oder nicht.

Umgangsrecht kann auch friedlich ablaufen, wenn man es schafft das die Eltern einfach kaum miteinander reden müssen sondern eher geschäftlich das wichtigste nur besprechen. sollte das nicht gehen gibt es immer die möglichkeit sich an die Bezirkssozialarbeit des Jugendamts zu wenden. entweder die helfen einem bei der regelung und durchführung des umgangs oder sie können einen an vereine verweisen die das machen können.
Umgang muss auch nicht so aussehen wie du das sagst, das ist der normalfall, aber es gibt durchaus andere regelungen. sogar ein wechselmodel mit ner 50/50 aufteilung wäre denkbar und imo bei nem kind das noch nicht in den kindergarten geht durchaus praktizierbar. wobei es da vielleicht schwer wird wenn du arbeitest und sie nicht, wegen der betreuungsmöglichkeit.

zumindest bezüglich des sorgerechts auf jeden fall zeitnah zu einem fachanwalt für familienrecht gehen und dich beraten lassen, wenn es nicht doch freiwillig geht (wenn bei dir kein geld derzeit vorhanden ist dann gibt es die möglichkeit beratungshilfe und prozesskostenhilfe zu bekommen unter umständen - bei fragen PN, das sprengt sonst glaub den rahmen).


von meiner arbeit weiß ich das es auch funktionieren kann nach einer trennung mit umgang und allem, auch wenn man natürlich immer von den ganzen negativbeispielen hört. gibts aber durchaus auch genügend wo alles glatt läuft und man sich zumindest nach ein paar jahren auch wieder halbwegs gut versteht um sachen die das kind angehen gemeinsam besprechen zu können.


--------------------
I come and go like the wind. No one can stop me!
Beitrag 24. Aug 2016, 09:43 | Beitrag #15
+ Quote Post Go to the top of the page
Slartibartfaß


Member
******
Mitglied seit: 16-Dec 04

Gruppe: Members
Wohnort: Magrathea




Alter Zerathul, was für ne Geschichte! Da hat das Schicksal Dir echt schwere Karten gegeben um deinem Nachwuchs das zu bieten was Du eigentlich wolltest. Ich will mir nicht anmaßen Deine Situation genau so nachfühlen zu können, jedoch gibt es einige Stellen, bei denen ich extrem be- und Stellenweise auch zu Tränen gerührt war. Respekt für Deine Offenheit und den Mut dieses Thema mit uns zu besprechen!
ZITAT(Zerathul @ 23. Aug 2016, 21:00) *
Ich spreche jetzt ein Thema an, das mir nun schon einige Wochen bzw. Monate auf der Seele brennt. Ich weiß dass es ein sehr emotionales Thema mit viel Streitpotential ist und dass ich damit jetzt auch einige sehr private Dinge erzählen werde, die man eigentlich nicht in einem Forum schreiben sollte. Mir ist es aber einfach wichtig auch mal die neutrale Meinung von "Fremden" zu hören. Um deutlich zu machen worum es geht, muss ich leider etwas ausholen:

Ich war in den letzten 2 Jahren mit einer Frau zusammen, 21/22 Jahre alt und angehende Erzieherin. Wir hatten im ersten Jahr unserer Beziehung recht viel Streit, der vor allem aufgrund von ihren...ich würde schon fast sagen psychischen Problemen, entstanden ist. Sie konnte so gut wie nie mit mir in einem Bett schlafen, vllt 20-25 mal in den 2 Jahren (obwohl ich ein verdammt ruhiger Schläfer bin) weil sie einfach nicht schlafen konnte, wenn jemand neben ihr liegt und hat mich deshalb nahezu jede Nacht bei Wind und Wetter nach Hause geschickt (25min Fahrt mit dem Auto über die Autobahn). Ich musste mit ihr bestimmt 7, 8 mal freitags Nachmittags in die Notaufnahme fahren, weil sie glaubte irgendwelche Knuppel in Brust oder Unterleib zu spüren und nie konnte ein Arzt auch nur irgendwas feststellen. Sie glaubte nach jedem Toilettengang auf öffentlichen Toiletten Blut am Waschbecken zu sehen und dieses berührt zu haben und hat sich dann Gedanken über etwaige Krankheiten gemacht, die sie davon nun bekommen haben könnte usw. usf.. Viele solcher Dinge eben.
Zu Beginn dieses Jahres wurde es jedenfalls so schlimm, dass ich mich von ihr getrennt habe. Zumindest für 3 Wochen, denn in der Zeit habe ich über ihre Schwester erfahren, dass es ihr extrem schlecht geht und habe mich deshalb nochmal zu einem Gespräch mit ihr getroffen und bin nochmal mit ihr zusammengekommen.
Nur eine Woche später dann der Schock: Als ich zu ihr komme sitzt sie wie versteinert auf dem Boden und hält einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand. Am nächsten Tag haben wir uns das ganze vom Frauenarzt bestätigen lassen. Sie war wirklich in der 5ten Woche schwanger. Meine erste Reaktion war sie in den Arm zu nehmen und zu sagen, dass wir uns Gedanken machen wie es weitergeht, uns in Ruhe darüber unterhalten sobald der erste Schock verarbeitet ist, aber dass wir das schaffen, egal was passiert. Mit Ruhe war nichts und mit unterhalten erst recht nicht. Am nächsten Morgen um 7 Uhr ruft sie mich auf dem Weg zur Arbeit an und erzählt mir dass sie das Kind nicht abtreiben könne und es bekommen wird. Dann wurde aufgelegt. Von diesem Zeitpunkt an kam ich tagelang nicht dazu mit ihr zu reden, weil sie meinte "wenn ich darüber spreche oder daran denke wird mir furchtbar übel" und jegliche Gespräche abgeblockt hat. Meine Meinung war eben, dass eine Abtreibung die beste Entscheidung wäre, da wir einerseits beide unsere Ausbildung noch nicht abgeschlossen haben und sie als Erzieherin auch ihre Ausbildung nicht fertig machen darf, wenn sie schwanger ist und andererseits wir gerade erst seit einer Woche wieder zusammen waren, nachdem es in dem Jahr vorher ja nicht gerade besonders gut geklappt hat. Auch haben wir beide keine reichen Eltern oder große Rücklagen, die uns finanziell abgesichert hätten. Ich persönlich wollte es meinem Kind einfach nicht zumuten eventuell in einer zerbrochenen Familie am Existenzminimum geboren zu werden. Natürlich habe ich auch die positiven Seiten gesehen und ihr auch aufgezählt, aber die negativen Seiten haben meiner Meinung nach deutlich überwogen.
Sie hingegen wollte das Kind eigentlich nicht, wie sie mir sagte, hat es aber unter anderem aus religiösen Gründen nicht übers Herz gebracht eine Abtreibung durchführen zu lassen, obwohl wir ja in einem wirklich frühen Stadium von der Schwangerschaft erfahren haben. Aussagen die belegen, dass sie sich über beide Optionen ausführlich Gedanken gemacht hat, vermisse ich bis heute.


Die Frau scheint echt eine schlimme Person zu sein, soviel ist JEDEM klar. Für mich wäre eine Abtreibung niemals eine Option mit der ich leben könnte und wahrscheinlich auch meine Partnerin dafür verlassen würde, würde sie sich dafür entscheiden und das sage ich als bekennender atheistisch angehauchter Agnostiker. Ich weiß nicht ob ich vor der Geburt meines Sohnes auch schon so hart geurteilt hätte, aber die Tötung meines Nachwuchses, was in meinen Augen auch schon der "Zellhaufen" ist, war noch nie etwas womit ich mich abfinden hätte können. Desto geiler finde ich, dass Du zunächst so rational bist, dass Du trotz Deiner Haltung zu deinem Kind stehen wolltest. Respekt dafür, ehrlich! Für mich wäre da schon Schluss gewesen, schwanger oder nicht sie scheint echt eine schreckliche Person zu sein und hätte da schon darauf hin gearbeitet ein versöhnliches aber getrenntes Leben mit ihr und deiner späteren Tochter aufzubauen.

ZITAT(Zerathul @ 23. Aug 2016, 21:00)
Ich habe diese Entscheidung dann schließlich akzeptiert und versucht mich auf das Kind zu freuen und gemeinsam mit ihr die Basis für eine kleine Familie zu schaffen. So habe ich z.B. ihre neue, größere Wohnung komplett alleine renoviert und meine ganze Familie um Unterstützung gebeten, damit wir Dinge wie Kinderwagen, Kindersitz, Wickelkommode etc. finanzieren können. Trotz immer wiederkehrender Streitereien über die alten Probleme plus neue, die hinzu gekommen sind, war die Beziehung auf einem einigermaßen guten Weg.

Ich würde Dir unsere gesamten Kindermöbel schenken, wenn das den Lauf der Dinge verhindern könnte. Du scheinst echt ein feiner Kerl zu sein, der zu seiner Verantwortung steht und alles in die Wege setzt, selbst wenn du es ursprünglich nicht wolltest. Chapeau!
ZITAT(Zerathul @ 23. Aug 2016, 21:00)
Bis sie mir gestanden hat, dass sie mir das Kind mit voller Absicht untergejubelt hat und dass es kein Unfall war. Sie hat heimlich die Pille abgesetzt, hat alle möglichen Methoden benutzt um ihren Eisprung abzupassen und genau an diesen Tagen mit mir zu schlafen. Dass sie ihre Temperatur ständig misst, habe ich sogar mitbekommen, nur mir sagte sie, dass sie das tun würde, um genau das Gegenteil zu bewirken, nämlich die Tage zu umgehen, an denen sie empfänglich ist. Als sie einmal die Pille vergessen hatte letztes Jahr, hatte ich auch vorgeschlagen doppelt zu verhüten und zusätzlich Kondome zu benutzen. Da kam das Argument, dass ihr das wehtun würde (was ich noch nie gehört habe, außer bei Allergien) und dass ich ihr ja vertrauen müsste, dass sie in Zukunft daran denkt.
Sie meinte eben, dass als sie letztes Jahr die Bilder gesehen hat, wie ich meine neugeborene Nichte auf dem Arm halte, in ihr der Wunsch gereift ist ein Kind mit mir zu kriegen, dass sie aber nicht mit mir darüber gesprochen hat, weil sie wusste dass ich momentan noch nein sagen würde. Dabei waren wir uns eigentlich einig, was das Thema Kinder angeht. Sie wollte etwa mit 24 Mutter werden, ich sagte immer, dass ich möglichst bald eine Familie gründen und Kinder kriegen will, sobald mein Referendariat abgeschlossen ist und ich eine feste Stelle als Lehrer habe, sofern ich dann die richtige Frau an meiner Seite habe. Beides, ihr 24. Lebensjahr und der Abschluss meines Referendariats wären im gleichen Jahr gewesen.

Ich habe darüber nachgedacht, ob ich ihr das verzeihen kann. Aber ehrlich gesagt kann ich es nicht. Sie hat mich bereits des Öfteren wegen ernsteren Dingen belogen, aber das hier ist imo eine der schlimmsten Dinge, die man jemandem antun kann. Sie hat für mich einfach die wichtigste Entscheidung im Leben eines Menschen gefällt und das zu einem Zeitpunkt, an dem ich das noch gar nicht wollte und mit einer Frau, mit der ich das zu diesem Zeitpunkt noch nicht wollte. Und sie sieht nicht einmal ein, was sie dem Kind und mir, aber auch sich selbst damit angetan hat.


Sei froh, dass du die Frau los bist und verschwende keine Gedanken mehr daran mit ihr auf heile Familie zu machen. Wie sich das hier liest ist sie zu allem fähig, das bringt nichts Gutes mit sich!

ZITAT(Zerathul @ 23. Aug 2016, 21:00)
Ich für meinen Teil bin jetzt jedenfalls der Idiot, der alle 2 Wochen mal für 1,5 Tage sein Kind sehen darf (wenn sie nicht spontan irgendwelche anderen Pläne hat und das Kind einfach nicht rausrückt) und brav Unterhalt zahlen darf, aber aufgrunddessen, dass wir nicht verheiratet sind, nichtmal das gemeinsame Sorgerecht hat. Und ich finde das eine hochgradige Sauerei.
Die Frauen sitzen bei diesem Thema einfach in jeglicher Hinsicht am längeren Hebel. Ob ein Mann ein Kondom benutzt oder nicht, das sieht eine Frau (im Dunkeln spürt sie es notfalls). Ob eine Frau die Pille (korrekt) nimmt oder nicht, das sieht ein Mann nicht. Ich kann ja schlecht von meiner Partnerin verlangen, dass sie jeden Tag zur gleichen Uhrzeit die Pille vor meinen Augen schluckt. Und selbst wenn ich das tun würde, was wohl in keiner gesunden Beziehung vorkommt, dann könnte sie sich genauso gut immer noch den Finger in den Hals stecken, Abführmittel oder Antibiotika nehmen. Im Prinzip ist das einzige was man als Mann tun kann, seiner Partnerin ganz offenkundig zu misstrauen und auf die zusätzliche Verwendung eines Kondoms zu bestehen. Und wenn die Partnerin vorgibt eine Latex-Allergie zu haben oder Schmerzen dabei zu haben, dann müsste man sie verlassen. Klingt furchtbar hart? Ist es auch, aber es ist angesichts der Gesetzeslage und der Tatsache, dass es eben gestörte und hinterhältige Menschen gibt, denen man das nicht immer ansieht (ich hätte ihr das auch NIE zugetraut und ich würde behaupten ich habe eine gute Menschenkenntnis) die einzige Option, um sich absolut sicher zu sein, dass man nicht hintergangen wird. Und selbst da weiß man ja, dass die Pille der wesentlich sicherere Schutz als Kondome ist und dass auch Kondome "manipuliert" werden können.

So will es Mutter Natur nunmal. Die einzige Option wäre Asexualität und Adoption, da ein Beziehung ohne Vertrauen nicht funktionieren kann.


Die Fragen quote ich jetzt nicht auch noch ^^

zu 1) wurde schon genug gesagt.
zu 2) Gib nicht auf für deine Tochter zu kämpfen, sie ist es Wert, selbst wenn Du sie zu Beginn nur 1,5 Tage alle 2 Wochen siehst!
damit erübrigt sich 3) eigentlich, aber als Scheidungskind muss ich Dir sagen was das für Narben in jedem hinterlassen wird, egal in welchem Alter. Man mag sich nicht an seine ersten 3 Jahre erinnern, dennoch sind es die prägendsten aufeinanderfolgenden 3 Jahre unseres Lebens prof.gif
Beitrag 24. Aug 2016, 10:28 | Beitrag #16
+ Quote Post Go to the top of the page
Rusix


Advanced Member
Gruppensymbol
Mitglied seit: 15-Feb 07

Gruppe: Advanced Member
Wohnort: Schaumburg




Also Zerathul: Du sagst, dass du noch Gefühle für die Frau hast. Kannst du mit ihren Macken leben? Auch du hast deine Macken, oder nicht? Einge Fehler scheinst auch du gemacht zu haben. So billig, einseitig kann die Geschichte gar nicht sein.

Ich denke, dass dies eher eine Gelegenheit ist sich mal zusammenzureißen und ihr zu verzeihen. Ändern kannst du eh nichts mehr. Nur deine Einstellung zu Mutter und Kind. Ich würde dem ganzen eine faire Chance geben. Danach kann man immer noch schauen wie es weiter geht.


--------------------
Yeah, well, you know, that's just like, your opinion, man...
Beitrag 24. Aug 2016, 11:11 | Beitrag #17
+ Quote Post Go to the top of the page
Mr.Prinz


Advanced Member
Gruppensymbol
Mitglied seit: 6-Mar 07

Gruppe: GU Redaktion
Wohnort: NRW

Xbox Live Gamertag:
MrPrinc3 [+]
PlayStation Netzwerk ID:
TheOnePrinz [+]
Wii Freundescode:
3368-8464-6433-9494 [+]
3DS Freundescode:
3969 5021 6426



ZITAT(Rusix @ 24. Aug 2016, 11:28) *
Ich denke, dass dies eher eine Gelegenheit ist sich mal zusammenzureißen und ihr zu verzeihen.


Bitte WAS? Ich würde das niemals verzeihen! Erst recht nicht, wenn die Frau nicht ernsthaft Reue zeigt. Tut sie aber nicht, sie spricht ja auch noch schlecht über ihn.
Beitrag 24. Aug 2016, 11:13 | Beitrag #18
+ Quote Post Go to the top of the page
Jerec


Advanced Member
Gruppensymbol
Mitglied seit: 20-Jul 03

Gruppe: Advanced Member
Wohnort: Rhein-Neckar-Dreieck

Xbox Live Gamertag:
FrostFlake [+]
PlayStation Netzwerk ID:
Bonejack [+]
Wii Freundescode:
2368 2371 9601 3286 [+]
3DS Freundescode:
3523 2034 7938



Ihr seid nicht verheiratet, also müsstest du (afaik) wenn überhaupt aktiv die Vaterschaft anerkennen. Vaterschaftstest könnte (wieder iirc) schwer werden, wenn Sie sich weigert ... was bei der Beschreibung Ihrer Person wohl passieren wird.

Am besten lässt du dich mal von einem Anwalt mit Fokus Familienrecht beraten. Am besten sofort.

Mag jetzt hart klingen, aber wenn du wirklich halbwegs aus der Sache rauskommen willst, wird es wohl das beste sein erstmal alles bezüglich Vaterschaft zu verweigern.
Bringt natürlich keine PLuspunkte, wenn das Kind dann von dir ist, die Vaterschaft bestätigt wird und du dann doch das Sorgerecht haben willst.

Das alleinige Sorgerecht zu bekommen wird wohl auch extrem schwer werden ....

Ist ne Scheiß-Situation, Alter ... geh zum Anwalt, das wird aktuell wohl das beste sein.
Beitrag 24. Aug 2016, 13:20 | Beitrag #19
+ Quote Post Go to the top of the page
Rusix


Advanced Member
Gruppensymbol
Mitglied seit: 15-Feb 07

Gruppe: Advanced Member
Wohnort: Schaumburg




ZITAT(Mr.Prinz @ 24. Aug 2016, 12:11) *
ZITAT(Rusix @ 24. Aug 2016, 11:28) *
Ich denke, dass dies eher eine Gelegenheit ist sich mal zusammenzureißen und ihr zu verzeihen.


Bitte WAS? Ich würde das niemals verzeihen! Erst recht nicht, wenn die Frau nicht ernsthaft Reue zeigt. Tut sie aber nicht, sie spricht ja auch noch schlecht über ihn.


Das Mädchen wird morgens nicht einfach boshaft aufwachen um Zerathul, aus Spaß an der Sache, das Leben schwer zu machen. Sie wird ihre persönlichen Gründe haben. Ob man sie nun versteht oder nicht ist erstmal egal.

Als ich das Eröffnungsposting las, sind zwei Sachen hängengeblieben: Er hat noch Gefühle für sie und sie versucht ihn mit einem Kind zu halten. Das gemeinsame Kind scheint ein Fakt zu sein. Da kann man ohne weiteres ansetzten. Wenn es sich allerdings um zwei beleidigte Leberwürste handelt die nicht verzeihen können.... Nun ja, dann hated euch halt und macht euch Dreien das Leben schwer.


--------------------
Yeah, well, you know, that's just like, your opinion, man...
2 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 2 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:
Reply to this topicStart new topic

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 25. Sep 2017 - 05:14