GU Forum

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

10 Seiten V  « < 8 9 10  
Reply to this topicStart new topic
Mirror's Edge Catalyst, PS4 | One - JETZT erhältlich
Beitrag 11. Jul 2016, 07:50 | Beitrag #181
+ Quote Post Go to the top of the page
Sun


Bingo Bongo
Gruppensymbol
Mitglied seit: 7-Aug 02

Gruppe: Advanced Member

Xbox Live Gamertag:
GU Sun [+]
Wii Freundescode:
6823 6623 5618 8874 [+]
3DS Freundescode:
2664 2230 8202



ZITAT
Trotz aller bisheriger Kritik an Mirror´s Edge Catalyst, der Gameplay-Kern kann auch dieses Mal wieder voll punkten.


Zitat aus dem Test und klingt imo nach mehr als gut.
Beitrag 11. Jul 2016, 10:57 | Beitrag #182
+ Quote Post Go to the top of the page
Yoshi


Fantasyloser El-ZoSA Fundamentalist
Gruppensymbol
Mitglied seit: 4-May 02

Gruppe: GU Redaktion
Wohnort: Duisburg

Xbox Live Gamertag:
GfreaksYosh [+]
PlayStation Netzwerk ID:
G-FYoshi [+]
Wii Freundescode:
6513419688525782 [+]
3DS Freundescode:
0087 2339 5637



Das bezieht sich aber glaube ich nur auf die Spielmechanik, nicht die Gesamtheit des Gameplays.


--------------------
Möbius: Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden.
Peter LaRuffa: If somehwere within the bible I were to find a passage that said 2+2=5 I wouldn't question what I read in the bible, I would believe it.
Beitrag 11. Jul 2016, 11:26 | Beitrag #183
+ Quote Post Go to the top of the page
Sun


Bingo Bongo
Gruppensymbol
Mitglied seit: 7-Aug 02

Gruppe: Advanced Member

Xbox Live Gamertag:
GU Sun [+]
Wii Freundescode:
6823 6623 5618 8874 [+]
3DS Freundescode:
2664 2230 8202



Ich will nur klarstellen, dass es mir um die Nachvollziehbarkeit geht und nicht um die Wertung an sich. Wäre der Test von dir, dann bin ich mir ganz sicher, dass ich die Wertung anhand des Textes nachvollziehen kann bzw. würde ich von dir wahrscheinlich eh keine viel bessere Wertung erwarten, aber bei jemanden der den Vorgänger sehr schätzt finde ich es anhand des Textes und anhand eigener Erfahrungen mit beiden Teilen eben nicht nachvollziehbar woher nun genau diese Wertung kommt. Weiter bringen würde uns da wohl wirklich nur wenn Tazel sich selbst dazu äußert, ansonsten werde ich diese so unterschiedlichen Wertungen bei beiden Spielen wohl eher nicht verstehen. ;(
Beitrag 15. Jul 2016, 23:47 | Beitrag #184
+ Quote Post Go to the top of the page
Pestilence


Advanced Member
*******
Mitglied seit: 15-Dec 05

Gruppe: Advanced Member

PlayStation Netzwerk ID:
Pestilence1981 [+]
Wii Freundescode:
Pestilence360 (Wii U) [+]



Ich spiele es übrigens immer noch und bin jetzt bei knapp 55 Stunden Spielzeit inkl. den Sammelitems. So langsam könnten sie mal einen DLC mit ein paar neuen Gebieten ankündigen. :D


--------------------
Es gibt nur 10 Arten von Menschen auf dieser Welt.
Die die das Binäre Zahlensystem verstehen, und die die es nicht tun.
Beitrag 4. Aug 2016, 18:43 | Beitrag #185
+ Quote Post Go to the top of the page
Guybrush Threepwood


Vertreibt seine Beiträge online
Gruppensymbol
Mitglied seit: 6-Jan 05

Gruppe: GU Moderation
Wohnort: Berlin




Ich habe es jetzt, und die erste Session hat mir richtig Spaß gemacht. Es gibt eben nur ein weiteres Spiel, dass wie dieses ist, und das ist der Vorgänger. Toll, endlich mehr davon zu haben.

Stört die offene Welt? Ich weiß es nicht, aber ich habe gestern den ganzen Abend verbracht, durch sie hindurch zu hetzen, die Lieferausträge zu machen, die Goldkugeln einzusammeln, und und und. Das Gameplay ist einfach fantastisch, aber mal sehen, noch ist es ja gar keine echte Open World, sondern nur wie ein großes Level.

Kritisch sehe ich die Computerchips, die man stehlen soll, weil man dazu stehen bleiben muss, was dem Spielkonzept zuwider läuft, und dass man in den kurzen Lieferaufträgen fast durchgängig vollgelabert wird, und das jeden Versuch über. Dafür hat das Spiel aber, als ich im Tutorial abgestürzt bin, den Text nach dem Checkpoint nicht neu gestartet, so dass ich einen Dialog nicht fertig hören durfte. Ziemlich doof, einerseits die unwichtigen Texte in den Lieferaufträgen immer abzuspielen, die für die Story wichtigeren Texte in den Missionen aber nicht.
Außerdem sollten Türen, die man öffnen kann, immer von weitem markiert sein, nicht nur, wenn der Routenplaner sie vorschlägt.

Das könnte wie der Vorgänger eines meiner Lieblingsspiele werden! Und ich finde es generel toll, dass mal wieder ein größeres Spiel mit USK ab 12 gemacht wurde - AAA fängt meistens ab 16 an, was der Industrie noch irgendwann in den Hintern beißen wird, weil man sich zu wenig bemüht hat, den Nachwuchs vom Smartphone wegzulocken. Das finde ich etwa auch an Horizon gut, für das ich ein ähnliches Rating erwarte. Tomb Raider sollte zum Beispiel eigentlich auch ab 12 sein.
Beitrag 15. Aug 2016, 18:23 | Beitrag #186
+ Quote Post Go to the top of the page
Guybrush Threepwood


Vertreibt seine Beiträge online
Gruppensymbol
Mitglied seit: 6-Jan 05

Gruppe: GU Moderation
Wohnort: Berlin




Durch.

Das Spiel ist ein würdiger Nachfolger, nicht perfekt, aber, bei aller Liebe, das war der Vorgänger auch nicht. Das Gameplay ist einfach einmalig und funktioniert größtenteils hervorragend.

Hätte das Spiel die Open World gebraucht? Wohl eher nicht, aber es leidet nicht wirklich unter ihr. Die wichtigen Fähigkeiten kann man schell kaufen, so dass man die Nebenquests nicht braucht. Ich habe genug Nebenquests gemacht, um alle Fähigkeiten zu kaufen, bevor ich in die letzten Missionen ging, aber zu mehr hat meine Motiviation dann auch nicht gereicht. Die Open-World hat aber unbestreitbare Vorteile: Man kann unbeschwert unterschiedliche Routen testen und einfach am Rennen Spaß haben!

Die Kämpfe sind der Schwachpunkt des Spiels, aber sie stehen dem Spaß nicht oft im Weg. Trotzdem fehlen mir die schnellen Geger aus dem späten Abschnitt des ersten Teils, die einen verfolgen können.

Wenn ich rasch durch die Welt rannte, kam es leider manchmal zu Tonaussetzern.
Beitrag 16. Aug 2016, 11:39 | Beitrag #187
+ Quote Post Go to the top of the page
Sidewalkwalker


Advanced Member
Gruppensymbol
Mitglied seit: 13-May 04

Gruppe: Advanced Member
Wohnort: Gelsenkirchen

PlayStation Netzwerk ID:
miles_leif [+]
3DS Freundescode:
0860 4061 7680



ZITAT(Guybrush Threepwood @ 4. Aug 2016, 19:43) *
noch ist es ja gar keine echte Open World, sondern nur wie ein großes Level.

Wo ist (für Dich) da der Unterschied?


--------------------
“A recent UN report estimates that, at the present rate of consumption, the world supply of pixels will be exhausted by the year 2050.”
- Ben Hunt in Save The Pixel
Beitrag 17. Aug 2016, 16:11 | Beitrag #188
+ Quote Post Go to the top of the page
Guybrush Threepwood


Vertreibt seine Beiträge online
Gruppensymbol
Mitglied seit: 6-Jan 05

Gruppe: GU Moderation
Wohnort: Berlin




ZITAT(Sidewalkwalker @ 16. Aug 2016, 12:39) *
Wo ist (für Dich) da der Unterschied?

Das bezog sich jetzt auf den Anfang, als man nur im Start-Viertel rumtoben durfte.

Der Unterschied? In dem Fall, zu dem Zeitpunkt, dass der große Level zu klein für eine Open-World war. Ich würde daher zum Beispiel auch niemals Open-World Mario und ein Mario wie Super Mario 64 als synonym betrachten. Die Welten sind zu klein für Open-World, dass es damals technisch nicht viel anders ging, ändert daran nichts. Ich kann jetzt aber keine Quadratmeterzahl nennen, ab der etwas Open-World ist, und davor sind es nur große Level.

Allerdings könnte man drüber streiten, ob Catalyst überhaupt Open-World ist. Ich persönlich habe an Open-World den Anspruch, geographisch so ungefähr wie die echte Welt zu funktionieren, wo es zwar auch Barrieren für mich gibt, aber ich im Endeffekt jeden Ort von allen Seiten betreten kann. In Catalyst gibt es aber nur einen Hauptzugang zu jedem weiteren Viertel vom Startviertel aus und ein paar Punkte, um am Haken zu schwingen, um quasi in ein anderes Viertel abkürzen zu können. Eigentlich ist eher so wie ein Ocarina of Time, Dark Souls 2, Bloodborne oder Rise of The Tomb Raider - die einzelnen Bereiche sind nur durch wenige Wege verbunden, statt wie in einer Open-World an allen Grenzen zusammenzuhängen mit höchstens nur wenigen Barrieren.
Beitrag 18. Aug 2016, 08:22 | Beitrag #189
+ Quote Post Go to the top of the page
Sidewalkwalker


Advanced Member
Gruppensymbol
Mitglied seit: 13-May 04

Gruppe: Advanced Member
Wohnort: Gelsenkirchen

PlayStation Netzwerk ID:
miles_leif [+]
3DS Freundescode:
0860 4061 7680



Okay, thx.
Ich würde Open World nicht unbedingt an der Größe festmachen, sondern an dem Moment, wenn keine einzelnen, abgeschlossenen Level mehr zu erkennen sind und feste Gebietsreihenfolgen aufgelöst werden. Quasi wenn die Konzepte wählbare Einzellevel (à la Mario) und linearer Fortschritt (à la Resi 4) der (vermeintlichen) Bewegungsfreiheit weichen. Aber das sind wohl Definitionsversuche, die ganze Foren füllen können.

@Topic:
Bin jetzt irgendwas zwischen 5 bis 10 Stunden drin und mittlerweile schwer angetan von dem Spiel. Zu Anfang ging mir alles zu sehr Hoppla-Hop und die Collectables wirkten ermüdend, aber jetzt, wo ich langsam auch selbst immer vertrauter werde mit den Bewegungsabläufen, ergibt sich ein richtig, richtig guter Flow.

Ich finde übrigens nicht, dass Stehenbleiben ein Flow-Killer ist. Im Gegenteil, ich mag die Rätsel/Verständniseinlagen bei den Gridnotes und vor allem die Tatsache, dass sich hier über (videospiel-)logische Bewegungsfreiheiten Gedanken gemacht wurde. Wie oft konnte man in dem einen Spiel nur an einer Stange hangeln, in einem anderen darauf nur balancieren, in einem dritten dann ausschließlich schwingen und in einem ganz anderen dann vielleicht sich auch mal von unten hochziehen und draufstellen.

Kämpfen ist wesentlich besser als in Teil 1 und macht - mir zumindest - Spaß. Die vielleicht beste Erfindung bleibt die „Verlagerung“, mit der auf der einen Seite sofort wieder Speed aufgenommen werden kann, auf der anderen Seite Konfrontationen einen Aspekt gewinnen, der Kämpfe tatsächlich zu einer Bewegungs- und Timingfrage statt zum Buttonsmashing machen.

Als Fan des ersten Teils bekomme ich hier ein Game, was sich noch besser anfühlt und dessen Open-World-Erweiterung keine Verschlimmbesserung ist. Ich wünsche mir noch einen Teil, gerade, weil diese Reihe in Ihrer Form einzigartig ist.


--------------------
“A recent UN report estimates that, at the present rate of consumption, the world supply of pixels will be exhausted by the year 2050.”
- Ben Hunt in Save The Pixel
Beitrag 21. Aug 2016, 13:07 | Beitrag #190
+ Quote Post Go to the top of the page
Sidewalkwalker


Advanced Member
Gruppensymbol
Mitglied seit: 13-May 04

Gruppe: Advanced Member
Wohnort: Gelsenkirchen

PlayStation Netzwerk ID:
miles_leif [+]
3DS Freundescode:
0860 4061 7680



So, nun auch mal die Hauptstory - und soweit ich das sehen kann, alle Nebenquests - abgeschlossen. Nach wie vor ein Spiel mit einem tollen Flow, bei dem ich viele Kritikpunkte gar nicht so sehr teile, wie ich es vermutet hätte (z.B. Kämpfen oder die Non-Run-Einlagen in den Gridnodes, s.o.). Gegen Ende waren einige Routen leider sehr uneindeutig und insgesamt versperrt die Glas-Ästhetik sich der Klarheit der Route (welch Ironie), da freie Durchgänge manchmal nicht von verglasten zu unterscheiden sind oder zuweilen Landeflächen unlogische Death-Trigger haben oder insgesamt nicht klar ist, wie Flächen zueinander und im Verhältnis zu Faith stehen. Naja, und dass die Runners-Vision nicht immer eine geniale Hilfe ist, war zwar ärgerlich, aber zum Glück nicht sehr.

Trotz allem finde ich diesen puristischen Stil, der mit Weiß und drei Signalfarben auskommt, unheimlich attraktiv und zusammen mit der Ambient-Soundtrack versprüht das Spiel einen Charme, der sich so nur selten wiederfinden lässt.

Nach dem Abspann allerdings zeigt sich ein Problem, das nicht unbedingt ein Problem nur dieses Spiels als vielmehr ein - in meinen Augen - größeres Problem modernen Gamedesigns ist: Collectibles und Achievements.

Es gibt natürlich noch zahlreiche Gridleaks, Bauteile und mehr für mich zu finden. Doch im Gegensatz zu Spielen der 90er- (ggf. auch der 00er?)-Ära haben diese Aufgaben kaum noch einen Mehrwert.

- Ich brauche sie nicht mehr wegen der XP, denn ich habe alle Upgrades.
- Sie erweitern nach dem Sammeln weder das Gameplay noch schalten sie Spiel-bezogene Möglichkeiten frei (á la Cheats in Goldeneye oder Perfect Dark). Nicht einmal zus. Zwischensequenzen oder Secret-Belohnungsbotschaftenscreens werden enthüllt.
- Sie sind - wenngleich anders benannt und kategorisiert - alles ein und dasselbe: erreiche Punkt X. Keine Variation, kein Abverlangen neuer Skills
- Bis auf die Gridleaks gibt es keine Spiel-internen Indikatoren, die mich näher an die übrig gelassenen Items heranführen (z.B. erspielbare Hinweise oder erwerbbare Karten, siehe Windwaker). Alles zu finden bedeutet also entweder jeden Zentimeter akribisch abzusuchen oder mit Komplettlösung zu spielen.

Alles, was mir also eine mühselige, stumpfe Checklisten-Abarbeitung brächte, ist ein Popup oben rechts am Bildschirm und ein Eintrag in irgendeiner erfundenen Tabelle (und ein Rang-Plus in meinem Profil o.ä.? Ich weiß es gar nicht so genau, ich lege keinen besonders großen Wert auf eine Charakterisierung á la "look at my gameplay-skillz, I did everything somebody else wanted me to do, no matter how stupid it was"). Das Spiel und sein Gameplay, die Möglichkeiten für mich als Spieler und die Erfahrungshorizont erweitern sich nicht. Sehr, sehr schade.


Doch vielleicht erhalte ich durch (hoffentlich brauchbare) DLCs oder irgendwann einen dritten Teil, die Möglichkeit, wieder weitere Abenteuer und Rennereien mit Faith erleben zu dürfen. :)


--------------------
“A recent UN report estimates that, at the present rate of consumption, the world supply of pixels will be exhausted by the year 2050.”
- Ben Hunt in Save The Pixel
Beitrag 21. Aug 2016, 17:00 | Beitrag #191
+ Quote Post Go to the top of the page
Guybrush Threepwood


Vertreibt seine Beiträge online
Gruppensymbol
Mitglied seit: 6-Jan 05

Gruppe: GU Moderation
Wohnort: Berlin




ZITAT(Sidewalkwalker @ 18. Aug 2016, 09:22) *
Ich finde übrigens nicht, dass Stehenbleiben ein Flow-Killer ist. Im Gegenteil, ich mag die Rätsel/Verständniseinlagen bei den Gridnotes und vor allem die Tatsache, dass sich hier über (videospiel-)logische Bewegungsfreiheiten Gedanken gemacht wurde. Wie oft konnte man in dem einen Spiel nur an einer Stange hangeln, in einem anderen darauf nur balancieren, in einem dritten dann ausschließlich schwingen und in einem ganz anderen dann vielleicht sich auch mal von unten hochziehen und draufstellen.

Diese Sequenzen in den Serverräumen habe ich jetzt gar nicht gemeint. Es geht um die Computerchips, die überall versteckt sind und für die man anhalten muss. Während man die Gridleaks auf einer gezeiteten Nebenmission nebenbei mitnehmen kann, hat man für die Chips keine Zeit und müsste gegebenenfalls später wiederkommen. Das finde ich sehr unglücklich.

Die Gridnotes sind dagegen ein absolutes Highlight des Spiels.
Beitrag 21. Aug 2016, 20:56 | Beitrag #192
+ Quote Post Go to the top of the page
Sidewalkwalker


Advanced Member
Gruppensymbol
Mitglied seit: 13-May 04

Gruppe: Advanced Member
Wohnort: Gelsenkirchen

PlayStation Netzwerk ID:
miles_leif [+]
3DS Freundescode:
0860 4061 7680



Achso! :)

Ja, stoppen und aufsammeln ist bei Rennspielen (und dazu könnte man MEC irgendwie auch zählen) schon ziemlich daneben, das ist wahr.


--------------------
“A recent UN report estimates that, at the present rate of consumption, the world supply of pixels will be exhausted by the year 2050.”
- Ben Hunt in Save The Pixel
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:
10 Seiten V  « < 8 9 10
Reply to this topicStart new topic

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 18. Jun 2018 - 08:37