GU Forum

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

379 Seiten V   1 2 3 > » 

Geschrieben: 4. Jun 2016, 15:00 Im Allgemeine Videospieldiskussionen · zum Thema GUFler voten für ihr Nintendo-Sequel - Beitrag #1030351 · Antworten: 122 · Aufrufe: 14732
Valet


Advanced Member
Gruppensymbol

Gruppe: GU Redaktion
Beiträge: 11646
Mitglied seit: 26-Apr 04
Wohnort: Deutschland
Mitglieds-Nr.: 2097


Eine kleine Auswertung, bevor es das dann war:

- der Hunger nach einem "freien" 3D-Mario wie Mario 64 ist wohl eindeutig. Die meisten Abstimmer wollen wieder mal frei und nonlinear eine verrückte 3D-Umgebung erkunden und mittels Sprung-Skills erobern.

- das Verlangen nach einem neuen Metroid Prime ist ungebrochen. Hier würde mich interessieren, ob den Leuten dabei ein 1:1-Nachfolger mit Prime 3-Gameplay vorschwebt, oder ob man sich zwar das Grundgerüst (Perspektive, Erkundung, Springen, Schießen) wünscht, darin jedoch entsprechende moderne Neuerungen. Außerdem: Es gab von Emily Rogers das Gerücht, RetroStudios würde an einer neuen Marke arbeiten. Gibt es ein anderes Nintendo-Studio, das ein neues Prime-Spiel hinbekommen könnte?

- die Optionen nach der Stimmungsrichtung für Zelda U wurden als "dumm", "doof", oder "blödsinnig" benannt. Dennoch haben nur 13 Leute für "Skyward Sword" gestimmt, 16 Leute haben sich für die "dummen" Optionen entschieden. Da wäre nett, wenn sich Letztes vielleicht einmal gegen Erstere zu Wort melden. So doof können die Optionen bei so reger Beteiligung nicht gewesen sein.

- das Ergebnis der Frage nach dem übernächsten Zelda freut mich natürlich persönlich. Das zeigt mir, dass meine Einschätzung dessen, was Zelda-Fans allgemein am wichtigsten ist, nicht verkehrt liegt. Hauptsache ist die Erkundung der Welt, danach der Wunsch natürlich eingebetteter Puzzles, gefolgt von ein paar Anhängern der typischen Puzzles. Letztere mag ich zwar nicht, wären aber in Maßen bestimmt auch so integrierbar, dass sie doch halbwegs natürlich wirken (die Puzzles in Portal sind ja auch nicht wirklich natürlich, aber durch das Setting sind sie es doch).

- mir wurde Böswilligkeit bei den drei Optionen zu StarFox unterstellt. Nun haben 14 Leute für ein echtes, schnörkelloses Sequel gestimmt im Vergleich zu nur 9, die für SFZero gestimmt haben. Meine Frage an die 14 Voter: Habt ihr die Frage missverstanden oder habt ihr euch doch etwas dabei gedacht? Aus meiner Perspektive trifft Letzteres zu, aber da bisherige Erklärungen meinerseits zu nichts geführt haben, würde ich um Wortmeldung dieser 14 Leute zu bitten.

- der Wunsch nach einem 3D-Donkey Kong ist riesig. Vermutlich haben viele Yooka Laylee gesehen und meinen, Nintendo könnte einen solchen Collecthacon noch besser. Ich selbst weiß gar nicht, ob ich mich dafür begeistern könnte, aber grundsätzlich wäre ein 3D-DK schon interessanter, 2D hat man ihn die letzten Jahrzehnte zu oft gesehen.

- Baten Kaitos 3 würde mich auch freuen, die ersten beiden Teile waren toll. Frage an die "Xenoblade 3"-Voter: Ist euch die Story von XBX egal und wollt einfach nur ein weiteres opulentes Open World-Spiel? Ich selbst habe für XBX - Episode 2 gestimmt, weil ich selbstverständlich wissen will, wie es nach diesem Prolog weiter geht.

- dass F-Zero hier gewinnt, war wohl den meisten klar. Was mich wundert, ist die niedrige Beteiligung an der Excite-Franchise. Eine Mischung aus ExciteBike und ExciteTruck in 1080p60fps, Online-Mehrspieler, Custom-Soundtrack und etwas mehr Spieltiefe/-optionen wäre ziemlich cool, denke ich.

- in Sachen Action-Adventure: Wenn ihr es euch aussuchen müsst, in welche Richtung sollte ein solches Abenteuer stilistisch gehen? Eher ernst und düster a la Zelda/Metroid, oder doch lieber cartoonig und lustig/albern a la Sphinx, Vexx? Die Frage geht nach der ästhetischen und inhaltlichen Präsentation.



--------------------------------------------------
Ansonsten war es das hiermit. Du hast gewonnen, Shogoki. Ich hoffe, wenn ich weg bin, dass du wenigstens öfters im GUF schreibst und nicht wieder wochenlang in der Versenkung verschwindest, wenn es keine Möglichkeit mehr gibt, mich persönlich anzugreifen. Ich mag dich wirklich nicht, du bist einer dieser unglaublich selbstbewussten, subtilen, semantisch perfiden Menschen, die sich stets so formulieren, dass ihnen nichts tatsächlich angelastet werden kann. Mit solchen Individuen hatte ich früher schon in anderen Foren das "Vergnügen" und letztlich zog ich immer den Kürzeren, weil ich ein ehrlicher Mensch bin, der das schreibt, was er denkt, und sich nicht hinter Subtilität und Hochmut versteckt. Du weißt, was Sache ist, auch wenn dich gleich die üblichen, die gegen mich schießen, in Schutz nehmen werden. Es spielt keine Rolle mehr, weil mein Weggehen mehr oder weniger beschlossen ist, da ich der Grund für GUs Niedergang sei. Mit einer solchen Anschuldigung im Raum kann ich es nicht verantworten, hier im Forum zu verweilen. Also, ich ziehe meinen virtuellen Hut vor deinen Künsten, Meister.

Oh, hierbei musste ich aber nochmal herzlich lachen. Ironie und so ;D

ZITAT
Ich würde empfehlen, dass man erstmal lernt, sich selbst ordentlich auszudrücken (Groß- und Kleinschreibung; Kommasetzung; allgemein Grammatik und natürlich Respekt vor den Gesprächsteilnehmern und deren Meinungen!), bevor man anderen so etwas unterstellt, sogar Forderungen an ihre Posts stellt und Hobby-Psychologie betreibt, die gerade zeigt, dass man eine Meinung/einen User nicht respektiert, obwohl dieser die Grundregeln des ordentlichen Ausdrucks beherrscht.

Geschrieben: 2. Jun 2016, 19:11 Im Allgemeine Videospieldiskussionen · zum Thema GUFler voten für ihr Nintendo-Sequel - Beitrag #1030130 · Antworten: 122 · Aufrufe: 14732
Valet


Advanced Member
Gruppensymbol

Gruppe: GU Redaktion
Beiträge: 11646
Mitglied seit: 26-Apr 04
Wohnort: Deutschland
Mitglieds-Nr.: 2097


ZITAT(Obi-Biber @ 2. Jun 2016, 15:12) *
Die 5-6 user im GUF sind wenig repräsentativ. Genauso wie die X-Y Leute im Neogaf. Aber ich kenne die 5-6 Leute und nehme sie und ihre Meinung ernst. Das ist der entscheidene Unterschied.


Dann sehen wir das wohl unterschiedlich. Ich unterstelle den 300 Leuten im Neogaf, die SFZero aufgrund der Steuerung skeptisch gegenüberstehen, jedenfalls nicht Lügner oder Basher zu sein. Ich finde auch unmöglich, dass du so tust, als wäre einzig und allein die Meinung anderer GUFler von Bedeutung. Weiters glaube ich allmählich, dass dir das genau bewusst bist und du mich in der Beziehung trollst. Ob du diese sechs GUFler so innig kennst oder nicht, spielt gar keine Rolle, wenn du nicht hunderten von "unbekannten" Spielern unehrliche Absichten untertellen möchtest.

ZITAT
Es geht also nicht um eine Meinung, sondern darum, dass 6 gestandene GUF-user offenbar zu blöd oder beschränkt sind, um die Glorie von XCX zu erkennen. Das kritisiere ich.


Von diesen 6 GUFlern sind es drei oder vier, die das Spiel zerrissen haben. Ich lobe es. Hältst du das bei einer so geringen Teilnehmerzahl für statistisch relevant, dass nicht ich Recht haben kann und diese drei tatsächlich falsch ans Spiel herangegangen sind? Du sagst "du kennst die Leute und nimmst ihre Meinung ernst". Offenbar hast du an irgendeinem Punkt beschlossen, die meine nicht ernst zu nehmen. Und das, ohne das Spiel gespilt zu haben. Und ich kann nur wiederholen: Ich verstehe kein bisschen, wieso du denkst, mit Witcher 3 "wahrscheinlich" mehr Spaß zu haben.

ZITAT
Ich lese Kritik, dass man Checklisten abarbeiten muss, dass man sinnlose Grindmissionen durchführen muss und dass man Items sammeln muss, die willkürlich in der Welt als Leuchtekugeln herumliegen. Zudem, dass es völlig undurchsichtig ist, nach welchem System Missionen freigeschaltet werden und man durch eine ungünstige Wahl in der Party später vor Probleme gestellt wird. Das wurde versprochen?


Man weiß jederzeit, wie Missionen freigeschaltet werden, weil es in ausformulierten Sätzen dabei steht. Grinden muss man zu keinem Zeitpunkt und die Missionen sind so "sinnlos" wie in Witcher 3, nur in interesantere Umgebung eingebettet. Checklisten argbeitet niemand ab, es gibt Achievements, deren Fortschritt festgehalten wird und wofür es optionale Belohnungen gibt. Und jetzt? Lüge ich? Mit "Meinung" hat das nichts zu tun, darüber kannst du dich jetzt nicht herauswinden. Wenn du so wenig von mir hältst, dann sag bitte jetzt, dass ich offenbar ein Lügner sein muss.

ZITAT
Und wozu dann die Freischaltmissionen, die man "nebenbei" erfüllt. Warum sind die Freischaltmissionen so oft nur Sammel- und Botenquests? Was, wenn man sie nicht nebenbei erfüllt, weil man nicht so erkundet, wie es "vorgesehen" ist? Was, wenn man vergisst, wo was liegt und gezwungen ist, Gebiete, die man schon erkundet hat, erneut zu durchstreifen auf der Suche nach einer letzten Otternase? Es ist eigentlich Quatsch, dass wir jetzt inhaltlich darüber diskutieren, aber ich habe den Eindruck, du hast einen Großteil der Kritik gar nicht gelesen.


Ich habe jegliche "Kritik" gelesen, umso ärger meine Frustration und umso größer MEIN Unwille, mich im Thread zu beteiligen. Wie bereits erwähnt, die Quests sind nicht schlechter als in Witcher 3, nur rennt man weniger hin- und her, weil wie im Vorgänger Quests mit Erledigen direkt abgeschlossen sind. Es gibt kein "wie Vorgesehen erkunden", weil das Spiel dem Spieler alle Freiheiten lässt. Durch die fixe Position der Sondenpunkte wird aber Anreiz geschaffen, sich dorthin zu richten, wodurch man entsprechende Items im Vorbeigehen sammelt. Items, die man nur von obskuren Gegnern bekommt, kann man direkt per Namenssuche an einem Terminal in der Stadt wählen und kaufen, muss also nicht eine Sekunde lang suchen. Und das wiederholte Durchstreifen derselben Gebiete ist vollstens erwünscht, weil sich jeder Ort mit fortschreitendem Level und Fähigkeiten weiter öffnet und man neue Dinge entdecken kann. Deshalb ist auch die Durchmischung unterschiedlich starker Gegner so hervorragend, weil man nicht ab einem gewissen Level eh einfach alles one-hitted, sondern bis Spielende immer wieder mal schleichen oder wenigstens fordernd kämpfen muss.

Und jetzt skizziere ich, wie man falsch spielt: Man läuft immer der Hauptmission nach, ist deshalb beim Bosskampf unterlevelt, noch dazu hat man das Skill-System nicht angeguckt. Dann schafft man mit Not den Kapitelabschluss, will das nächste starten, erfüllt aber dessen Anforderungen nicht. Man sucht panisch und konfus irgendwelche Crew-Mitglieder, weil man sich nicht die Zeit genommen hat, einfach mal der Nase nach die Stadt zu erkunden. Dann erreicht man einen Punkt, an dem es heißt "sammle auf einen Schlag 15 000 Miranium", man sieht auf dem Gamepad, dass man irgendwo bei 1800 Miranium an Ertrag liegt, und goolget frustriert, was da los ist. Da erst erkennt man, dass man in der Welt überall sogenannte Sondenpunkte entdecken kann, für die es diverse Belohnungen gibt und die den Miranium-Ertrag erhöhen. Das hat man bisher nicht gewusst, weil man ja nur strikt der Haupt-Story nachdackelt. Der eigene Frust wächst und wächst, man hat seit 10h schon keinen Bock mehr auf das Spiel, und will nur noch den angepriesenen Skell-Mecha. Nach gut 20h erhält man ihn und findet heraus, dass der aber noch nicht fliegen kann. Anstelle jetzt erstmal die Welt mit den Supersprüngen des Erst-Skells zu erkunden und überall Neues zu entdecken, folgt man irgendwelchen FAQs, um möglichst schnell an das Flugmodul zu gelangen. Man liest, dass das nochmal an die 10h dauert, regt sich wieder über Items auf, die man irgendwo finden muss, aber nicht hat, weil man nie erkundet hat. Schließlich ist es soweit, man kann fliegen - und schreibt darüber, wie jetzt doch die ganze Welt obsolet sei, weil man einfach überall hinfliegen kann. Man hat nie eine Bindung zur Welt als kleiner Fußerforscher aufgebaut, und empfindet jetzt das Anfliegen bestimmter Orte mittels Flug-Skell als Checklisten-Arbeit. Man quält sich eventuell weiter durch´s Spiel, weil man doch wenigstens eine gute Story möchte, und ist am Ende enttäuscht, dass die Story nur eine Art Prolog war, der im Rahmen der Hauptmissionen nur grob angerissen wird. Dass unglaublich viele Details in spannenden Nebenmissionen enthüllt werden, weiß man nicht. Und dass es in XBX um das Erforschen der Welt Mira ging, begreift man bis zuletzt nicht und tut das Spiel in Internetforen als bestensfalls mittelmäßig ab.

Und das kritisiere ich, Biber. Bitte sei an dieser Stelle so ehrlich und spar dir irgendwelche forcierten SFZ-Analogien und lass das Beschriebene auf dich wirken. Kannst du verstehen, inwiefern man XBX falsch spielen kann und ohne, dass es die Schuld des Spiels ist?

ZITAT
Ich habe länger mit Imur über das Spiel gesprochen. DAS ist sicher das letzte, was er dem Spiel vorwirft.


imur betet jeden Abend dafür, dass ich tot umfalle. Interessiert mich wenig, was der meint.

ZITAT
Für dich, weil dich Onlinegaming nicht interessiert. Viele Spieler interessieren sich für nichts anderes. Das Erstellen, Teilen, Bewerten, Vernetztsein hat eine hohe Bedeutung und durchaus spielerische Auswirkungen. Ich kann nämlich plötzlich Millionen von Levels aus aller Welt spielen. Ich kann selber zum Leveldesigner werden. das ist auch eine Art von Spiel. Level basteln ist Gameplay. Dazu mit einer enorm guten Suchanwendung für den Browser. Nichts wird aufgebauscht, Mario Maker ist ein ganz großer Titel und etwas völlig Neues.


Little Big Planet gab es doch schon vor Jahren. Und in den 20-30h, die ich Mario Maker gespielt habe, war eine absolut lächerliche Zahl an guten Levels dabei. Niemals war ein Spiel mehr Masse als Klasse denn Mario Maker. Ein ganz kleines Spiel.

ZITAT
Wieso kannst du XCX "echte" Ambition attestieren, sie SFZ aber absprechen? Wie geht das? Du basht so viel härter auf Starfox als ich oder irgendjemand sonst hier auf Xenoblade. Du müsstest dein allergrößter Kritiker in diesen Dingen sein. Alles, was du mir hier vorwirfst, trifft dich selbst doppelt und dreifach bzw. überhaupt.


Weil es offensichtlich ist! An Xenoblade X musste ein großes Team jahrelang in mühevoller Arbeit eine gigantische Welt schaffen mit unzähligen Gameplay-Mechanismen darin. Bei SFZ hat man den LylatWars-Template genommen, die Experimentalsteuerung draufgedrückt, und fertig. Selbst wenn du SFZ Ambition attestieren willst, musst du erkennen, dass die Mühen, die in XBX stecken, ungleich gewaltiger sind. XBX ist Ambition und Risiko, SFZ ist das Gegenteil von Risiko, weil man gar kein Geld hineingepumpt hat. Als jemand, der seit Jahren wünscht, Nintendo möge endlich mehr große, risikoreichere Projekte umsetzen, kann ich nicht stehen lassen, dass die Ambition von XBX auch nur ansatzweise mit der hinter SFZ vergleichbar wäre. In SFZ steckt nicht vielmehr Ambition als in Mario Tennis U.

ZITAT
Ich störe mich wenn überhaupt nur daran, dass du Leute, die das Spiel kritisieren, nicht ernstnimmst und wegwischt. Dein Umgang mit Kritik an XCX ist qualitativ ein ganz anderer als meiner mit SFZ. Und auch nocheinmal: Du hast SFZ erst nach unzähligen Postings voller Faktenkritik und Vorwürfen, wie man "so ein verschenktes Spiel verteidigen könne" in Ruhe gelassen. Genaugenommen lässt du es immer noch nicht in Ruhe, s. auch diese Umfrage.


- siehe oben, warum ich die "Kritik" dieser anderen Leute nicht ernstnehme. Im übrigen tust du dasselbe mit mir, nur schlimmer: Du grenzt mich als Super-Fan des Spiels aus und das invalidiert alles, was ich dazu zu sagen habe. Andernfalls müsstest du dich ja auch anders gebärden, schließlich widerspricht sich das, was diejenigen sagen, die XBX gespielt haben ...
- zum dritten (?) Mal: In der Umfrageoption liegt nicht der geringste Versuch, SFZ anzugreifen. Guck dir mal das aktuelle Ergebnis an. Sind das jetzt alles doofe Basher, die die dritte Option gewählt haben?

ZITAT
Nein, die zeigen nur, wie ich darin geschrieben habe, dass dein Argument keines ist. Du hast vorhin WIEDER behauptet, deine Suche nach "StarFoxZero does not work" würde irgendwas belegen. Ich kann mir genausogut einen Fauli vorstellen, der total verliebt in SFZ ist und nur Quellen wie die von mir genannten verwendet. Deine Setzungen wirken schon sehr absolut.


RICHTIG! HALLELUJA! Und jetzt versuch dir Folendes klar zu machen: Es gibt BEIDES! Wenn du das schaffst, sind wir einen riesigen Schritt vorwärts gekommen. Ich will es aber nicht bei billiger Polemik belassen, sondern schreibe es aus: Diejenigen, die SFZ mögen, gibt es genauso wie diejenigen, die es nicht mögen, u.a. aufgrund der Steuerung. Wenn die Umfrage nur "SFZ oder Adventures" als Option hätte, was sollten dann diejenigen wählen, die SFZ scheiße fanden, aber dennoch ein Shooter-StarFox wollen? Genau, für die gibt es die Option des schnörkellosen Lylat Wars-Sequels. Das ist alles. Das war die einzige Intention hinter der Bereitstellung dieser drei Vote-Optionen. Und du behauptest noch immer, ich würde hier SFZ irgendetwas reindrücken wollen.

Geschrieben: 2. Jun 2016, 13:24 Im Allgemeine Videospieldiskussionen · zum Thema GUFler voten für ihr Nintendo-Sequel - Beitrag #1030089 · Antworten: 122 · Aufrufe: 14732
Valet


Advanced Member
Gruppensymbol

Gruppe: GU Redaktion
Beiträge: 11646
Mitglied seit: 26-Apr 04
Wohnort: Deutschland
Mitglieds-Nr.: 2097


ZITAT(Obi-Biber @ 2. Jun 2016, 13:59) *
Und wenn so viele Leute ein Spiel "falsch" spielen, dann macht das Spiel was falsch


"So viele". Ja klasse, wir sind hier im GUF 5-6 Leute, die das Spiel gespielt haben. Jetzt finden 4 von denen das Spiel kacke und das ist dann der bleibende Eindruck? Dann geh ins Neogaf, herrje, und schau wie anders die Reaktion dort ist. Da gibt es nur fanatische Sawano-Hater und ab und an Kritik wegen "zu wenig Story". Aber ansonsten gilt XBX als ganz großes Spiel. Deshalb frustriert dein ständiges "so viele" auch, weil wir im GUF per se nicht "viele" sind.

ZITAT
Das kann man dann auch nicht mangelnder Zugänglichkeit erklären. Und ich glaube auch nicht, dass die genannten Leute alle einen "Unwillen" haben und auch nach 50 Stunden Spielzeit nicht raffen, wie man das zu spielen hat. Egal, ob das Yoshi, Imur oder Sun ist. Denen und den anderen, die sich hier (vorsichtig, nicht scharf oder unbarmherzig) kritisch geäußert haben, traue ich durchaus zu, dass sie dich auf das Spiel eingelassen haben und einfach eine andere Meinung haben als du.


Nenne es Unwillen oder falsche Herangehensweise. Egal. Vom ERSTEN Teaser-Trailer an hat Nintendo in den zentralen Fokus gestellt, dass es bei XBX um das Erkunden einer unbekannten Welt geht. Es wurde niemals etwas versprochen, das dann nicht eingehalten wurde. Und dann lese ich als Kritik, dass man Probleme hat, das nächste Hauptkapitel freizuschalten, dass man Probleme hat, genug Geld/Miranium mittels Sonden zu erhalten, dass man Probleme hat, NPCs zu finden. Das sind alles Dinge, die sich gar nicht erst als Problem stellen, WENN man das Spiel so angeht, wie es immer schon intendiert war: Als ultimatives Erkundungs/Erforschungs-Spiel. Dann erfüllt man die Freischaltbedingungen nebenbei, hat ohne extra Anstrengung genug Sonden und weiß längst, wo bestimmte NPCs sind. Und das lässt sich auf unzählige Elemente ausweiten. Jetzt sagst du wieder "dann ist das der Fehler des Spiels". Aber wenn das Spiel doch von vornherein in Aussicht stellt, dass Erkundungswille das ist, was vom Spieler gefordert wird, was kann es dann tun, um solcher Kritik Abhilfe zu verschaffen? Das ginge nur, indem alles aufgegeben würde, was absichtlich so designt wurde wie es ist. Ständig heulen Spieler, dass heutige Spiele einen zu sehr an der Hand nehmen. XBX behandelt den Spieler als intelligentes Wesen, das durch Probieren und Erforschen selbstständig voran kommt. Und das soll jetzt bestraft werden? Na toll. Das ist echt dasselbe wie die Leute, die einen easy-Modus für Dark Souls verlangen.

Dass du weiterhin vehement darauf beharrst, dass Witcher 3 ein GotG-Spiel ist, XBX aber nicht, ist auch so eine Sache. Wir beide haben desöfteren einen recht ähnlichen Spielegeschmack. Sofern du nicht total auf nüchterne, stundenlange Cutscenes stehst, wüsste ich nicht, warum du "glaubst", W3 würde dir besser gefallen als XBX.

ZITAT
Mario Maker ist kein kleiner Titel, es ist ein enormes Online-Community-Projekt, das Nintendo so nie geschafft hat. Zudem etwas Neuartiges und Langanhaltendes. Splatoon ist (im Gegensatz zu XCX) eine neue IP, ebenso langanhaltend und ein weiterer, hocherfolgreicher Schritt ins Onlinegaming und zudem ein Genre, an dem sich Nintendo noch nie versucht hat. Beides absolute Top-Titel. Donkey Kong TF ist zwar keinesfalls revolutionär, aber in allem, was es tut, so nah an der Perfektion wie kaum ein anderes Spiel und sowas wie das ultimative 2D-Jump'n'Run. Mario Kart 8 ist das kompletteste und umfangreichste MK-Paket aller Zeiten mit einer perfekten Fahrphysik. MK8 hat zumindest in technischer Hinsicht und in Bezug auf die Arbeit, die reingeflossen ist, mehr Ambition als jeder andere MK-Titel zuvor. Splatoon und Mario Maker sind ebenfalls wahnsinnig ambitioniert. Und nicht zuletzt: Starfox Zero zeigt irre Ambition, Neues auszutesten. Genau das, was ich dir im SFZ-Thread vorgeworfen habe - dass Nintendo sich einmal was traut, neue Elemente ausprobiert und endlich den Spieler nicht mehr an der Hand nimmt, wird abgestraft. Insofern kann ich sehr gut verstehen, warum du so vehement dagegen hältst. Jetzt weißt du endlich, wie ich mich mit Starfox fühle, nachdem du es niedergemacht hast, ohne ihm eine Chance zu geben.


Natürlich ist Mario Maker aus spielerischer Sicht ein kleiner Titel. Ich kann von links nach rechts laufen, mehr nicht. Ob es als Online-Projekt irgendwie besonders ist, hat leider keinerlei spielerische Auswirkungen. Das sind typische Pseudo-Argumente, mit denen ein Umstand aufgebauscht wird. Dasselbe auch bei SFZero. Du setzt die echte Ambition eines XBX mit einem Steuerungsexperiment gleich, das Miyamoto kurz vor 12 ins StarFox-Gewand gesteckt hast. Dass ich das so sage, wird dich aufregen, aber mich regt genauso auf, dass du beide Spiele und ihre Umstände gleichsetzt.

ZITAT
Du willst Ambition und dann willst du nur mehr von dem, was es auf einer Konsole aus dem Jahr 2001 gab? Oder willst du Spiele, die heute so sind wie die Spiele damals? Irgendwie pendelst du immer zwischen "Ich will direkte Fortsetzungen meiner Lieblingsspiele und bloß nix Neues" und "Ich will was Neues" hin und her.


Nein, ich pendle nicht und ich bin sehr konsequent. XBX ist ein Sequel zu XBC, aber unglaublich weiterentwickelt auf spielerischer Ebene. Eternal Darkness hat damals gezeigt, was im Survival-Horror-Genre ging, als RE, AitD und SH noch mit altbackener Panzersteuerung zu Werke waren. Metroid Prime hat gezeigt, dass Ego-Shooter nicht nur stupide Ballertitel sein müssen und sogar Jumpnrun-Elemente haben können. Ich will Ambition in Verbindung mit Abenteuern. Ein dummes 2D-Mario oder ein Multiplayer-fokussiertes Mario Kart werden das niemals erreichen.

ZITAT
Du findest halt online-Multiplayer blöd, aber genau hier hat Nintendo die von dir gewünschte Ambition bewiesen. Du hast Angst vor Splatoon 2.0, willst aber Xenoblade 3.0. Hä? XCX schreckt mich übrigens nicht zuletzt deshalb ab, weil ich den Eindruck habe, dass es XC in HD mit noch mehr Laufwegen und... nunja... Mechs ist.


Wenn dich XBX abgeschreckt, weil du XBC schon nicht mega fandest, dann ist das doch okay! Warum dann das Beharren auf der Kritik anderer? Warum nicht wie ich StarFox Zero in Ruhe lassen? Ich kann mich nur wiederholen: In der Umfragegestaltung lag keinerlei negative Intention. Das ging alles von deinem Posting aus.


EDIT: Verstehe nicht, was dein Posting da jetzt soll mit den positiven Beispielen. Machen die, dass die negativen weg gehen? Du wirst dich schwer tun, irgendeine Aussage meinerseits zu finden, nach der NIEMAND SFZero gut fand. :/ Du hingegen tust so, als wäre die Steuerung kein Experiment. Das kann man ebenso widerlegen, wenn man entsprechend googlet.

Geschrieben: 2. Jun 2016, 12:37 Im Allgemeine Videospieldiskussionen · zum Thema GUFler voten für ihr Nintendo-Sequel - Beitrag #1030080 · Antworten: 122 · Aufrufe: 14732
Valet


Advanced Member
Gruppensymbol

Gruppe: GU Redaktion
Beiträge: 11646
Mitglied seit: 26-Apr 04
Wohnort: Deutschland
Mitglieds-Nr.: 2097


ZITAT(Obi-Biber @ 2. Jun 2016, 12:36) *
OK, Glaubwürdigkeit ist das falsche Wort. Ich glaube, dass das Spiel für dich wirklich so toll ist wie du sagst. Dann sagen wir... es ist weniger überzeugend. Du bist ein Fan, das ist auch OK, das bin ich auch von manchen Dingen. Ich glaube, dass dir die nötige Distanz fehlt, die du bei anderen Spielen hast. Das macht nichts, es ist super, dass du so viel Freude mit dem Spiel hattest. Du solltest nur erkennen, dass all die anderen Leute hier im Forum nicht bösartig oder voreingenommen gegenüber dem Spiel sind, sondern Spieler mit viel Erfahrung, die einfach eine fundierte Meinung haben und diese unemotional und klar darlegen.


Was ist weniger überzeugend? Es geht mir nicht darum, jeden zum Spielen zu bewegen, das wäre Unsinn. Ich halte aber sehr wohl für überzeugend und schlüssig, was ich im GU-Review geschrieben habe. Anderen gestehst du hier "viel Erfahrung" zu, warum nicht auch mir? Zu keinem Zeitpunkt habe ich im XBX-Thread jemandem Bösartigkeit vorgeworfen, lediglich Unwillen, sich auf das Spiel einzulassen. Stell dir vor, jemand liebt Gran Turismo, ein renommiertes Rennspiel, und ich beklage mich dann in einer Diskussion darüber. Dabei wird ersichtlich, dass ich es versuche wie Mario Kart zu spielen, was bei einem Sim-Racer einfach nicht gut geht. So geht es mir, wenn ich im XBX-Thread lese. Dass es XBX an Zugänglichkeit fehlt, ist ein valider Kritikpunkt, den ich auch erwähnt habe. Viele andere "Kritik" ist aber eine Folge Unwillens. Das macht es so frustrierend.

Dazu kommt, dass ich in Bezug auf XBX ganz einfach innerlich gebrochen bin. Das klingt jetzt dramatisch, bezieht sich aber wirklich nur auf XBX. Ohne Yoshi anklagen zu wollen: Aufgrund des Experiments "Diskussions-Reviews" war ich gezwungen, mir mehrere Wochen jeden Tag anhören zu müssen, wie mies doch XBX sei. Elemente, die ich fantastisch fand, wurden vom Gegenüber als Bodensatz abgeschmettert. Egal wie ich relativierend ich mich gab, es lief täglich auf stundenlange Diskussionen hinaus. Nimm irgendein Spiel oder einen Film oder sonst etwas, das dir wirklich am Herzen liegt, und stell dir vor, 3-4 Wochen lang sagt dir jemand 2-3h lang "ne, das ist kacke. Deshalb, deshalb, und deshalb." Das nagt an einem. An mir jedenfalls. Hinterher war ich nur noch froh, das Review hinter mir zu haben. Wenn ich jetzt diese scharfe, unbarmherzige Kritik von Guybrush und Sun lese, oder hier deine Herabsetzungen a la "Witcher 3 ist ein Game of the Generation, XBX nicht", dann weckt das die Erinnerungen an diese wochenlangen ... Debatten. Wahrscheinlich hab´ ich tatsächlich eine absurde Form von PTSD, lol. Ich werde auch definitiv nie wieder ein solches Diskussions-Review machen, wo ich mit jemand anderem Absprache halten muss.

Mir tut es einfach in der Seele weh, wenn kleine Spiele wie Mario Maker, Splatoon oder Mario Kart 8 als Toptitel genannt werden und ein XBX zum mittleren Feld gezählt wird. Als ich den mittlerweile 297 Seiten langen "Wii U ist gescheitert"-Thread eröffnet habe, hatte ich ausführlich über Nintendos fehlende Ambition gesprochen. Hier gibt es EINEN Titel, in dem Ambition in absurdem Maße existiert, und es wird abgestraft. Das kann ich nicht akzeptieren, weil ich andernfalls jegliche Hoffnungen bezüglich NX aufgeben müsste. Ich will mehr Metroid Prime 4, Zelda U, Eternal Darkness, Starfox Adventures, Mario Sunshine, Xenoblade, dazu am besten ein episches StarTropics-Action-Adventure und ein neues Perfect Dark-esques Spiel. Aber dann wird XBX abgestraft und ich habe vor Augen eine Zukunft, in der das NX-Lineup aus Mariio Maker 2.0, Splatoon 2, Mario Kart 9, Pikmin 4, Mario Tennis, Paper Mario: Sticker Star 3, usw. besteht, aus all den billigen, inhaltlich dünnen Franchises, die man entweder nur im Online-Multiplayer genießen kann oder aber einmal durchspielt und ad acta legt. Das ist nicht das, was ich ersehne. XBX verkörpert das, was ich ersehne. Es ist nicht perfekt, aber es ist ein ganz, ganz großes Spiel, das soviel wagt, selbst wenn nicht alles davon klappt. Und du redest darüber, als würde ich nur aus der Fanboy-Brille schwadronieren und als wäre nichts Besonderes an XBX, wenn man eine Sony-Konsole hat.

Geschrieben: 2. Jun 2016, 11:22 Im Allgemeine Videospieldiskussionen · zum Thema GUFler voten für ihr Nintendo-Sequel - Beitrag #1030065 · Antworten: 122 · Aufrufe: 14732
Valet


Advanced Member
Gruppensymbol

Gruppe: GU Redaktion
Beiträge: 11646
Mitglied seit: 26-Apr 04
Wohnort: Deutschland
Mitglieds-Nr.: 2097


ZITAT(Yoshi @ 2. Jun 2016, 12:18) *
XCX ist auch kein totaler Trash


Geil! Da sind wir angelangt. Bei der Aussage, dass XBX nicht VOLLSCHEIßDRECKMIST-Trash ist. Yeah!!1

:|

Geschrieben: 2. Jun 2016, 11:08 Im Allgemeine Videospieldiskussionen · zum Thema GUFler voten für ihr Nintendo-Sequel - Beitrag #1030061 · Antworten: 122 · Aufrufe: 14732
Valet


Advanced Member
Gruppensymbol

Gruppe: GU Redaktion
Beiträge: 11646
Mitglied seit: 26-Apr 04
Wohnort: Deutschland
Mitglieds-Nr.: 2097


ZITAT(Obi-Biber @ 2. Jun 2016, 11:30) *
Komm mal runter!


Nein, ich bin gerade zurecht sauer :D

ZITAT
Ich störe mich nicht an dem, was ich auswählen kann, sondern dass du in eine offene Umfrage deine Meinung reinpackst, die dazu noch nur auf Drittmeinungen basiert. Egal, Thema beendet.


Ja MEINE GÜTE. Darf ich auch nicht über die Flammenfärbung beim Verbrennen bestimmter Stoffe reden, ehe ich es nicht selbst durchgeführt habe (und nur um der Schnappreaktion vorzubeugen: Ich habe ...)? Läuft es echt darauf hinaus, dass du mich dazu nötigen willst, 40 Euro für ein Spiel auszugeben, das ich mit anrenzender Sicherheit nicht gut finden werde, nur damit du meine Aussagen ernst nimmst? Zum einen gab es in meiner gesamten Videospiellaufbahn bisher ein Spiel, das ich im Vorhinein falsch eingeschätzt habe (Metroid: Other M), zum anderen würdest du, sollte ich SFZ spielen und nicht mögen, wieder alles, was ich sage, marginalisieren, von wegen '"blah, du hattest dir schon vorher eine Vorturteile verschafft und willst jetzt nicht zugeben, dass es doch gut ist!". :/ Drittmeinungen sind, wenn sie in entsprechender Masse auftreten, ein völlig legitimes Argument. Warum auch nicht?

ZITAT
...


Na, entschuldige, aber stell dir vor, ich mache eine Umfrage "Was ist eurer Lieblingssport?" mit den Optionen "Beachvolleyball", "Rugby" und "etwas anderes". Da mit Sicherheit die meisten Fußball, Basketball, Tischtennis, Schwimmen, Leichtathletik, etc. interessanter finden, würde die Option "etwas anderes" dominieren, einen Erkenntnisgewinn gäbe es nicht. Der Unterschied: In der Sportfrage läge es an der schlechten Umfrage-Erstellung, weil andere Sportarten bekannt sind. Ich, und auch niemand sonst, weiß aber nicht, was "etwas Neues" sein könnte. Deshalb "grobe Richtungen". Dass das zum Problem hochstilisiert wird, kommt mir vor wie eine Diskussion über korrekte Zitiermethoden ...

ZITAT
=) - Ich habe kurz überlegt, ob ich Xenoblade nicht erwähne, damit du dich nicht angegriffen fühlst. Aber das kann es auch nicht sein, oder? So eine Art "Tabu", nur weil es ein Spiel ist, das du feierst und viele andere kritisieren


ZITAT
Dass du den XCX-Thread meidest, weil dort "nicht ernstzunehmend" gepostet wird, dann kann ich da auch nicht helfen. Die Postings dort sind alle sachlich und nachvollziehbar. Und aus meiner neutralen Sicht sind wohlwollende Guybrushs, Suns und Imurs (die auch alle irgendwie Spaß hatten) glaubwürdiger als du, für den das Spiel schon zwei Jahre vor Release völlig selbstverständlich ein Meilenstein war.


Und du tust es wieder. "Viele andere kritisieren". Mir ist völlig egal, was es an absoluter Kritik gibt. Mir stößt sauer auf, dass bei vergleichender Kritik der Eindruck erzeugt wird, XBX wäre ein mittelmäßiges Spiel, in einer Art und Weise, wie es bei anderen großen Titeln nicht getan wird. Wirklich, kritisier was du willst. Das macht mir nichts. Aber dann sag wenigstens, dass du Witcher 3, MGS5, Bloodborne und Co. auf gleichem Qualitätsniveau siehst. Alles andere wäre unfair.

Und dein Vorwurf gegen mich ist verletzend. Niemand hat das Spiel so sehr erwartet wie ich, richtig. Deshalb musste es auch niemanden so sehr überzeugen wie mich. Bei Guybrush und Suns Kritik konnte man immer wieder herauslesen, dass ihre Probleme daraus entstanden, dass sie sich nicht richtig auf das Spiel eingelassen hatten. Das macht den Umgang damit schwierig und frustrierend, weil man sagen kann, was man will, es nützt nichts. Wenn du deren Kritik besser auf dich anwendbar empfindest, bitte sehr. Aber mir die Glaubwürdigkeit absprechen, naja ...

ZITAT
Dann habe ich noch angefügt, dass Nintendo bei RPGs eher schwach dasteht im Vergleich zu Sony. Daraus könnte man den Schluss ziehen, dass man gerade deshalb Monolith in dem Bereich braucht. Nur deshalb habe ich angefügt, dass XCX jetzt meinem Empfinden nach nicht der Titel ist, der irgendwo an der Genrespitze steht, sondern ein ambintioniertes... Experiment (ugly.gif), das teilweise nicht so ganz geglückt ist. Wenn man die Jungs also aus meiner Sicht nicht dazu braucht, um in dem Bereich Maßstäbe zu setzen (das wäre eine Entschuldigung dafür, dass sie sich einem Genre widmen, das mich nicht so reizt), dann können sie doch mit ihrer ganzen Qualität auch prima was anderes machen. Etwa den von mir geforderten Ego-Shooter =)


Genau das ist der Fall ...

ZITAT
Ist doch eine schöne Spiegelung zu Starfox. Ich geb das gerne zurück: Warum man sich nicht selbst zugestehen kann, dass ein Spiel nichts für einen ist und es stattdessen herunterziehen muss, ist mir unbegreiflich.Ich halte mich bei XCX (bestimmt ein ganz gutes Spiel mit möglicherweise einigen unnötigen Schwächen) bewusst zurück.


Von Zurückhaltung ist wenig zu merken. Und: Genau DAS habe ich mir zugestanden. Ich habe mich aus dem SFZ-Thread verabschiedet, weil ich dort unerwünscht war und habe mit dem Spiel abgeschlossen. Zu behaupten, das Spiel sei ein Experiment, ist doch keine Qualitätswertung. Ob es ein geglücktes oder missglücktes Experiment ist, wird in keiner Nuance in der Umfrage angesprochen. Es geht darum, ob man weiterhin Steuerungsexperimente möchte oder nicht. Eine Differenzierung, die für viele SF-Fans relevant ist.

ZITAT(Zerathul @ 2. Jun 2016, 11:44) *
World of Warcraft.
Oder zählt das jetzt wieder nicht, weil es statt nem Mecha ein Greif oder andere Fantasywesen sind bzw. weil es ein MMORG ist? Ändert beides aber auch nichts am Spielgefühl. Ergo ist das in XCX absolut nichts neues.


Ne, das zählt nicht, weil WoW wie Scheißendreck aussieht und das Fliegen sich ähnlich "toll" anfühlt wie wenn man noclip in die Konsole bei Half-Life eingibt. ugly.gif

Geschrieben: 2. Jun 2016, 10:06 Im Allgemeine Videospieldiskussionen · zum Thema GUFler voten für ihr Nintendo-Sequel - Beitrag #1030051 · Antworten: 122 · Aufrufe: 14732
Valet


Advanced Member
Gruppensymbol

Gruppe: GU Redaktion
Beiträge: 11646
Mitglied seit: 26-Apr 04
Wohnort: Deutschland
Mitglieds-Nr.: 2097


ZITAT(Obi-Biber @ 2. Jun 2016, 10:08) *
Ich hätte auch nicht gedacht, dass wir das nochmal diskutieren müssen. Wenn du willkürlich irgendwas rausgreifst ("Steuerungsexperiment") und damit zwei Spiele vergleichst, ist das hanebüchen. Zero ist kein Experiment, Zero funktioniert. Zero bietet was Neues, ja, aber das tun alle SF-Titel. Mein Punkt ist: "StarFox Zero" und "ein echter Lylatwars-Nachfolger" sind dasselbe. Du hättest zur Auswahl stellen müssen: "Ein SFZ-Nachfolger (klassisches Starfox)", dann von mir aus (wenn auch etwas sonderbar, weil das einfach was ganz anderes ist und von Rare kommt) SFA, was schon durch Zelda belegt ist oder... ja, was eigentlich? Da sind wir dann beim selben Punkt wie bei Mario: Entweder, du denkst dir zehn Möglichkeitne aus oder du sagst: Klassisches Starfox oder was Neues.


Das ist einfach unfair, Biber. Ich habe gerade nach "StarFox Zero does not work" gegooglet, und zig populäre Websites haben Artikel veröffentlicht mit Titeln darüber, dass die Steuerung ein fehlgeschlagenes Experiment ist. Dass du zu den Glücklichen gehörst, die die Steuerung gut finden, ist beneidenswert, aber hör bitte auf, mich ständig persönlich zu attackieren, wenn ich renommierte andere Quellen vorzuweisen habe. Zero ist ein Experiment aufgrund der völlig neuartigen Steuerung, das sollte offensichtlich sein. Und wenn man auch in andere Foren guckt, weiß man, dass genug Leute dieses Experiment nicht gut fanden. Daher die drei Optionen. Wenn du Zero nicht als Experiment bist, kannst du ja immer noch die zwei Optionen zusammen addieren.

ZITAT
Sehe das wie Sun. Gerade der Wunsch nach etwas Neuem ist eigentlich nicht Wischiwaschi. Manche wollen einfach nur eine solide Fortsetzung und überhaupt nichts Neues. Es geht ja darum, dass es dezidiert anders ist als 64, Galaxy und 3D World. Ich glaube nicht, dass die meisten etwas anderes als eine dieser drei Optionen wollen.


Und ich will auch am liebsten "etwas Neues". Aber dann ist eine Umfrage langweilig, weil jeder das anklickt. Und egal was das nächste 3D-Mario wird, ich wette, dass es GROB in eine dieser Richtungen gehen wird.

ZITAT
Mag ja sein, dass deine Alternativen als Vergleich herhalten werden, aber es ist halt realitätsfern, dass Zelda so sein wird.


Vielleicht; dann ist es halt Nintendos Schaden, wenn sie an dem vorbei entwickeln, was sich die Spieler wünschen.

ZITAT
Ich bin überhaupt kein RPG-Mensch und habe bewusst PS1-4 gesagt. Von allem was ich gelesen habe von Leuten, die gerne RPGs spielen, wird man da aber zehnmal mehr fündig als bei N64 bis Wii U. Ich kann mir nicht vorstellen, dass XCX im Gameplay und/oder der Story irgendwas bietet, was andere nicht schon (besser) gemacht hätten. Aber da mögen sich die RPG-Fans zu äußern.


Jetzt mal ehrlich: Was soll der Scheiß eigentlich? Yoshis dumme Provokation kann ich noch ausblenden, aber das? Zum einen weißt du, dass ich eine PS4 habe. Und dass ich gerne RPGs spiele. Deshalb bin ich ziemlich im Bilde darüber, was es an RPGs auf der PS4 gibt und deshalb habe ich dich gefragt. Und ob du "RPG-Mensch" oder nicht bist, du weißt ganz genau, dass es noch nie ein Rollenspiel wie XBX gab. Muss dieses ständige forcierte Gebashe sein? Ich bleib´ dem Thread hier im Forum eh schon fern, weil dort so gepostet wird, als wäre XBX irgendein mittelmäßiger Titel, aber ständig dieses "haha, jetzt bash ich XBX, weil ich weiß, dass Fauli das mag, hihi!" ist so unfassbar niederträchtig. Und es passiert immer und immer wieder. Bitte spar dir die Antwort auf diese Meta-Ebene und versuch lieber, ein Rollenspiel zu finden, in dem man in einer offenen Welt einen Mecha frei herumsteuern kann, ohne Ladezeiten, und in solcher Qualität. Weiißt du, was dem am nächsten kommt? Das Herumfliegen in Tales of Symphonia. Und das sind direkt mal zwei Gameplay-Generation an Qualität dazwischen, so gut und frisch ist XBX. Aber ich hab´ keine Lust darauf, XBX weiter zu "verteidigen", weil dann der Eindruck entsteht, das wäre nötig. XBX steht in einer Riege mit Witcher 3, MGS5, Bloodborne, Dark Souls 3, Quantum Break und sonstigem, es ist einer der Top-Titel der Generation, voll von erfolgreich angewandter Ambition. Warum man sich nicht selbst zugestehen kann, dass ein Spiel nichts für einen ist, und stattdessen das Spiel herunterziehen muss, ist mir unbegreiflich. Ich kann dir sagen, dass Bloodborne nichts für mich ist. Aber würde ich in der Weise darüber schreiben, wie hier einige über XBX, dann würde das, zurecht, niemand ernst nehmen.

Geschrieben: 2. Jun 2016, 01:01 Im Allgemeine Videospieldiskussionen · zum Thema Et voilà - gerade durchgespielt... - Beitrag #1030020 · Antworten: 3799 · Aufrufe: 227438
Valet


Advanced Member
Gruppensymbol

Gruppe: GU Redaktion
Beiträge: 11646
Mitglied seit: 26-Apr 04
Wohnort: Deutschland
Mitglieds-Nr.: 2097


Den GU-Test zu Valkyria Chronicles Remastered kann jeder auf der Hauptseite anklicken. Ich wollte nur nochmal ein Thema explizit anschneiden: Der Oberbösewicht ist wirklich einer der tollsten, die ich seit langem in einem Videospiel zu Gesicht bekommen habe - und das liegt nicht daran, dass er Maximilian heißt!!1 Er ist kühl, berechnet, bewahrt bis zuletzt die Contenance, und lässt sich von keinerlei Verlockungen von seinem Plan ablenken (an wenigstens einer Stelle hätte ich ja eher mit meinem Schwanz gedacht, aber wahrscheinlich bin ich deshalb auch kein Imperator ...). Das tolles äußerliche Design tut sein Übriges bei, die kurz gelockten Haare, der Siegesreif am Kopf, das sieht aus wie ein moderner Cäsar. Einfach klasse.

Ich muss mich demnächst mal mit VC2 befassen. Am liebsten hätte ich ja ein Spiel, das sich mit König Maximilian befasst.

Geschrieben: 2. Jun 2016, 00:57 Im Allgemeine Videospieldiskussionen · zum Thema GUFler voten für ihr Nintendo-Sequel - Beitrag #1030019 · Antworten: 122 · Aufrufe: 14732
Valet


Advanced Member
Gruppensymbol

Gruppe: GU Redaktion
Beiträge: 11646
Mitglied seit: 26-Apr 04
Wohnort: Deutschland
Mitglieds-Nr.: 2097


ZITAT(Obi-Biber @ 1. Jun 2016, 23:59) *
Das kannst du so nicht setzen, du hast schon im SFZ-Thread bewiesen, dass du ohne Grundlage in der Sache argumentierst.


Das diskutieren wir aber nicht wirklich nochmal, oder? Unabhängig davon, ob ich es gespielt habe oder nicht, Tatsache ist, dass Zero sich wieder über ein Steuerungsexperiment definiert, so wie Command. Der Analogstick ist damit nicht vergleichbar, weil er ein fester Standard Konsolen-weit ist. Wenn das nächste Star Fox wieder wie Zero wäre, dann wäre die Zwei-Bildschirm-Steuerung als Standard etabliert, vorher nicht. Und letztlich kannst du in der Umfrage genau das wählen, was du willst. :)

ZITAT
Ich hätte also gern: "Was Neues" gewählt =)


Und hätte ich das getan, würden die meisten bei jeder Franchise genau das voten :P Da aber unkonkrete Wischiwaschi-Antworten langweilig sind, wie wir erst kürzlich erörtert haben, ist das schon okay so. Wie gesagt, deshalb geht es auch um die grobe Richtung, nicht um eine exakte Ansage.

ZITAT
Wollte ich noch an anderer Stelle schreiben: Diskussionsforen sind kein Abbild der Mehrheitsmeinung. Zelda wird sich nicht wie Witcher anfühlen und nicht wie Skyrim und schon gar nicht wie Souls. Das ist wie gesagt genauso realitätsfern wie Monkey Ball. Egal, was der Mob im Cyberspace will.


Was dir persönlich egal ist, ist ja okay. Tatsache ist, dass mit dem Enthüllen von Zelda U auf der E3 die Vergleiche mit anderen ästhetisch ähnlichen Spielen (aka Open World-RPGs) beginnen werden. Sowohl bei Spielern als auch bei der Presse. Und ich finde das legitim.

ZITAT
Verbieten nicht, aber ich will keine kaufen. Und wenn doch, dann gute. Baten Kaitos könnte das eventuell sein. Xenoblade eher nicht. Und ein offenbar recht talentierter Entwickler wie Monolith könnte sich ruhig mal an etwas ganz Anderem probieren. Wenn ich ein wirklich gutes RPG spielen wollen würde, hätte ich auf PS1-4 ungefähr 200 bessere Alternativen als alles, was je für eine Nintendokonsole erschienen ist seit das SNES beerdigt wurde.


MonolithSoft ist aber ein talentierter JRPG-Entwickler ;> Und die Alternativen auf der PS4 musst du echt mal aufzählen ;P

Geschrieben: 2. Jun 2016, 00:49 Im Allgemeine Videospieldiskussionen · zum Thema Death Battle: Definition von WRPG und JRPG - Beitrag #1030018 · Antworten: 18 · Aufrufe: 1174
Valet


Advanced Member
Gruppensymbol

Gruppe: GU Redaktion
Beiträge: 11646
Mitglied seit: 26-Apr 04
Wohnort: Deutschland
Mitglieds-Nr.: 2097


Ich hab das ehrlich völlig anders als du erlebt, Biber. JRPG stand immer schon für eine bestimmte Art von Spiel, nicht für dessen Herkunftsland. Dass das anders ist, habe ich als neue Entwicklung wahrgenommen, und leider als eine die in meinen Augen unproduktiver Rechthaberei entspannt. Wenn du mein vorheriges Postings liest, beantworte doch bitte, wem die Bezeichnung "JRPG" hilft, wenn sie nicht bestimmten Inhalt beschreibt? Deine Milchanalogie finde ich wenig brauchbar, besser: Jeder versteht unter einem "Wiener Schnitzel" ein paniertes Schnitzel. Wenn nun in Wien eine Wirtschaft aufmacht und dort Jägerschnitzel als "Wiener Schnitzerl" verkauft, haben die Leute, die in Erwartung eines panierten Schnitzels dort bestellt haben, Unrecht? Ich finde, dass nicht. (Da kommt mir die grandiose Idee: Spiel im JRPG-Stil, die aber im Westen entwickelt werden, könnten "nach JRPG-Art" genannt werden, so wie panierte Schweineschnitzel auch nur "nach Wiener Art" genannt werden, weil sie nicht wirklich aus Kalbsfleisch sind).

Genre-Bezeichnungen sind für mich hilfreiche Mittel zur Kategorisierung und Einordnung von Videospielen. Insofern ist eine schlüssige Anwendungsweise notwendig, denn wenn jeder selbst definiert, ist hinterher niemandem geholfen. Da in jedem Land jede Art Spiel entwickelt werden kann, halte ich es für wenig sinnvoll, das Genre daran festzumachen.

Geschrieben: 1. Jun 2016, 22:36 Im Allgemeine Videospieldiskussionen · zum Thema GUFler voten für ihr Nintendo-Sequel - Beitrag #1030008 · Antworten: 122 · Aufrufe: 14732
Valet


Advanced Member
Gruppensymbol

Gruppe: GU Redaktion
Beiträge: 11646
Mitglied seit: 26-Apr 04
Wohnort: Deutschland
Mitglieds-Nr.: 2097


ZITAT(Obi-Biber @ 1. Jun 2016, 23:18) *
Ich muss das doch nicht wirklich erklären? Du tust wieder so, als sei SFZ kein vollwertiges Lylatwars-Sequel. Das ist albern.


Zero ist, genauso wie Command, ein Experiment. Noch dazu ist ein Remake derselben Story. Es geht bei den Auswahlmöglichkeiten allein darum, ob man die Franchise weiterhin als Teil irendwelcher Steuerungsexperimente sehen will, oder aber ein Lylat Wars 2, so, als wäre auf der PS4, wo es gar keine Möglichkeit für Gimmicks gibt und sich das Spiel auf konkrete Inhalte konzentrieren muss. Das ist keine Abwertung, sondern eine klare Unterscheidung. Ich selbst hätte gern ein StarFox, in dem ich einfach nur am Fernseher auf Sachen schieße, Punkt. (noch lieber aber ein Action-Adventure ...)

ZITAT
Ansonsten fehlt tatsächlich in den meisten Fällen der Raum für Fantasie. Kann ich wirklich nur ein Mario 64, Galaxy oder 3D World? Sind das überhaupt drei Richtungen?


Na, hat ja trotzdem gut geklappt. Fantasie kann ich nicht in eine Umfrage aufnehmen, das würde auf meine eigene Fantasie hinauslaufen und darüber würdest du genauso stänkern :) Da es aber nur um die grobe Richtung der Franchise-Entwicklung gibt, ist da so ziemlich alles Wichtige vorhanden, denke ich. Wenn du gern hättest, dass Mario ein MMO-Jumpnrun wird, wählst du eben das Mario mit dem Gameplay, das in diesem MMO-Mario zum Tragen kommen sollte. Aber ich nehme kein MMO-Mario in eine Umfrage auf, da müsste andernfalls zuviel rein!

ZITAT
Zelda: Alle Möglichkeiten blöd, aber wenn, dann SS, denn das ist immerhin irgendwie Zelda. Die anderen drei "Atmosphären" sind vollkommen unvorstellbar für ein Zelda, da kann man dann auch noch Lemmings und Monkey Ball dazu schreiben.


So blöd sind die Möglichkeiten gar nicht, wenn man einigermaßen offenen Auges durch Diskussionsforen läuft und sich die Wünsche und Erwartungen der Spieler anguckt. Es entspricht auch der Marktrealität, denn egal wie sehr irgendjemand sagt "aber in Zelda geht´s doch um Puzzles, menno!", Zelda U wird an Witcher 3 gemessen werden von Spielern und Presse. Niemanden interessiert, ob das fair ist, aber ein Open World-Mittelalter-Fantasy-Spiel kann nicht für sich selbst existieren. Ich selbst habe für Skyrim abgestimmt; nicht, weil das Kern-Gameplay da so toll ist, aber das freie Erkunden ist herrlich und würde so Zelda besser machen.

ZITAT
Monolith: Ist mir egal. Baten Kaitos noch am ehesten. Da hab ich aber nur den ersten Teil kurz angespielt. War nett. Am liebsten ne neue IP von denen. Und kein RPG. Die sollen ihre Ambition mal woanders kanalisieren.


Willst du damit RPGs auf Nintendo-Konsolen generell verbieten oder wer macht dann noch welche? ugly.gif

Geschrieben: 1. Jun 2016, 21:55 Im Multimedia · zum Thema Ghostbusters III - Beitrag #1030004 · Antworten: 150 · Aufrufe: 15637
Valet


Advanced Member
Gruppensymbol

Gruppe: GU Redaktion
Beiträge: 11646
Mitglied seit: 26-Apr 04
Wohnort: Deutschland
Mitglieds-Nr.: 2097


Keine Bluray-Version? :/

Geschrieben: 1. Jun 2016, 21:54 Im Allgemeine Videospieldiskussionen · zum Thema GUFler voten für ihr Nintendo-Sequel - Beitrag #1030003 · Antworten: 122 · Aufrufe: 14732
Valet


Advanced Member
Gruppensymbol

Gruppe: GU Redaktion
Beiträge: 11646
Mitglied seit: 26-Apr 04
Wohnort: Deutschland
Mitglieds-Nr.: 2097


ZITAT(CubeKing @ 1. Jun 2016, 21:10) *
TLoZ:
Skyward Sword.
Wenn ich sowas wie die anderen Auswahlmöglichkeiten haben möchte, spiele ich halt diese.


Aber hast du dich mal mit der Witcher-Franchise vertraut gemacht? W1 war ein Vogelperspektiven-Poin´n Click-Spiel, W2 ein lineares Action-RPG, W3 ein Open World-RPG. Eine Franchise darf sich ruhig drastisch verändern, wenn nötig. Natürlich muss nicht jeder diese Notwendigkeit feststellen, aber das Argument "wenn ich was anderes will, spiele ich was anderes", ist kein Gutes.

ZITAT
Welches Genre:
Action-Adventure.
Weil dieses Genre sich im Gegensatz zu den anderen recht rar macht.


Ich hab für WRPGs gestimmt, weil Nintendo das am dringendsten braucht. An und für sich wäre mir eine ernsthafte, nicht-Mario-esque Action-Adventure-Franchise aber auch am liebsten.


ZITAT(Sun @ 1. Jun 2016, 22:08) *
Na toll ich kann nicht abstimmen weil ich bei zu Franchises wie Star Fox nun mal keine Meinung habe.


Gut, dann hat Miyamoto soeben deine Tochter mit WiiMusic erschlagen!11

ZITAT(Obi-Biber @ 1. Jun 2016, 22:04) *
DIe Auswahlmöglichkeiten bei Starfox sind eine Frechheit!


Wieso? Ich habe alles abgedeckt:

- Star Fox Zero aka weiterhin Experimentalprojekte
- Action Adventure ala SFA
- ein wie auch immer geartetes vollwertiges LylatWars-Sequel

Jegliche Aufregung machst du dir hier selbst :)

Geschrieben: 1. Jun 2016, 21:46 Im Allgemeine Videospieldiskussionen · zum Thema Death Battle: Definition von WRPG und JRPG - Beitrag #1030001 · Antworten: 18 · Aufrufe: 1174
Valet


Advanced Member
Gruppensymbol

Gruppe: GU Redaktion
Beiträge: 11646
Mitglied seit: 26-Apr 04
Wohnort: Deutschland
Mitglieds-Nr.: 2097


ZITAT(Aemeath @ 1. Jun 2016, 22:01) *
Aber mal ernsthaft, gibt es tatsächlich noch so eine große Anzahl an Leuten die meinen dass es sich über das Herkunftsland definiert?


NOCH?!!

Das hat in den letzten zwei Jahren sogar zugenommen! Ich hab früher nie mit Leuten diskutiert, die diese Begriffe nach Herkunftsland benutzt haben. Ergibt ja auch keinen Sinn, wenn man nur ganz kurz nachdenkt. Wäre Skyrim ein JRPG, wenn es in Japan entwickelt worden wäre? Unsinn. Andersherum wird aus Tales of Symphonia kein WRPG, wenn es in den USA produziert worden wäre. Wem hilft denn da eine Spieleempfehlung a la "suche ein gutes JRPG, könnt ihr mir eines empfehlen?", und als Antwort kommt "Skyrim". ugly.gif

Und Dark Souls hat nie was in der Debatte gesucht, weil es ein Action-RPG ist.

Geschrieben: 1. Jun 2016, 21:43 Im Allgemeine Diskussionen · zum Thema Aktuelles Weltgeschehen - Beitrag #1030000 · Antworten: 4948 · Aufrufe: 180323
Valet


Advanced Member
Gruppensymbol

Gruppe: GU Redaktion
Beiträge: 11646
Mitglied seit: 26-Apr 04
Wohnort: Deutschland
Mitglieds-Nr.: 2097


ZITAT(Zeldameister @ 1. Jun 2016, 22:15) *
Deutschland kann aber nicht die ganze Welt retten und genau das glaubt Merkel aber zu schaffen. Diese Frau ist also mehr realitätsfremd als jeder andere Politiker.
Es ist nichts daran verwerflich, Menschen in Not helfen zu wollen. Aber Deutschland kann diese Last nicht allein schultern, das sollte doch jeder normale Bürger erkannt haben!


Idealismus ist oft fernab der Realität. Gerade deshalb aber auch so erstrebenswert. In diesem Fall liegt Merkel so eindeutig richtig, dass man an und für sich davon ausgehen können sollte, dass ihre Haltung Signalwirkung für den Rest Europas hat. Dass das bislang nicht so ist, ist ein Armutszeugnis für die EU-Partner, nicht für Merkel. Ganz ehrlich, mir ging heute schon einmal die Hutschnur hoch, als ich im Neogaf (ja, wird nicht wieder erwähnt, kaneda!!1) von zahlreichen Usern las, dass Merkel und Deutschland ja selbst Schuld haben an der Misere, dass nur deretwegen soviele Flüchtlinge kämen. Das ist so unverhohlener Bullshit auf mehrerlei Ebene. Weder wären die Flüchtlinge zuhause geblieben, noch macht es das moralisch für die anderen EU-Staaten annehmbarer.

Man hilft solange, bis man nicht mehr helfen kann. Aktuell können wir noch sehr viel helfen.

Geschrieben: 1. Jun 2016, 19:55 Im Allgemeine Videospieldiskussionen · zum Thema E3 2016 - Sony Pressekonferenz - Beitrag #1029964 · Antworten: 55 · Aufrufe: 1785
Valet


Advanced Member
Gruppensymbol

Gruppe: GU Redaktion
Beiträge: 11646
Mitglied seit: 26-Apr 04
Wohnort: Deutschland
Mitglieds-Nr.: 2097


Tolles Video zur Einstimmung. Leider kam mir vor allem aber ein Gedanke:




Geschrieben: 1. Jun 2016, 19:46 Im Allgemeine Videospieldiskussionen · zum Thema Death Battle: Definition von WRPG und JRPG - Beitrag #1029960 · Antworten: 18 · Aufrufe: 1174
Valet


Advanced Member
Gruppensymbol

Gruppe: GU Redaktion
Beiträge: 11646
Mitglied seit: 26-Apr 04
Wohnort: Deutschland
Mitglieds-Nr.: 2097


Sorry für zwei Umfrage-Threads unmittelbar aufeinander, aber die kamen mir spontan gleichzeitig in den Sinn, deshalb ging es nicht anders. ;>

Kurzum, in letzter Zeit konnte man immer wieder mal heftige Diskussionen darum erleben, in denen sich darüber gestritten wurde, wie denn ein JRPG, respektive ein WRPG definiert ist. Ich will in diesem Eröffnungs-Posting noch keine eigene Bewertung einbringen, deshalb nur eine kurze Einleitung:

Grundsätzlich gibt es zwei Lager:

1.) WRPGs sind im Westen entwickelt worden, JRPGs sind in Japan/Asien entwickelt worden.
2.) WRPGs und JRPGs haben jeweils eine wie auch immer gesteckte Spanne von distinkten Elementen, unabhängig ihres Entstehungslandes



Hoffe auf zahlreiche Beteiligung. Beleidigungen sind unerwünscht, es sei denn sie zielen gegen das "falsche" Lager! guenni.gif

Geschrieben: 1. Jun 2016, 19:40 Im Allgemeine Videospieldiskussionen · zum Thema GUFler voten für ihr Nintendo-Sequel - Beitrag #1029956 · Antworten: 122 · Aufrufe: 14732
Valet


Advanced Member
Gruppensymbol

Gruppe: GU Redaktion
Beiträge: 11646
Mitglied seit: 26-Apr 04
Wohnort: Deutschland
Mitglieds-Nr.: 2097


Vorwort: Jegliches "was immer Nintendo macht, werd´ ich mit Interesse verfolgen"-Gutmenschengerede bitte abstellen. Hier geht es um klare Ansagen, ganz so als stünde Miyamoto hinter eurer Tochter und droht ihr mit WiiMusic, falls ihr euch nicht festlegt!!1
-------------------------------

Mit der NX-Generation gehen auch alle (naja, die meisten) beliebten Franchises in die nächste Runde. Mal abgesehen vom Zelda U-Port wissen wir rein gar nichts, können dementsprechend auch vorbehaltlos wünschen/hoffen/erwarten. In diesem Sinne finde ich es spannend, einmal die Erwartungshaltung unserer Community abzufragen, in welche grobe Richtung denn die nächste Manifestation der jeweiligen Marke gehen soll.

Ich benenne jeweils ein paar breit formulierte Vote-Möglichkeiten, die die meisten Möglichkeiten abdecken sollten. Wenn etwas nicht ganz genau auf das zutrifft, was ihr gerne hättet, nehmt das, was dem am nächsten kommt und detailliert eure Haltung hier als Posting aus - macht ja auch mehr Spaß als nur abzustimmen ;) Have fun!

Geschrieben: 1. Jun 2016, 18:24 Im Allgemeine Diskussionen · zum Thema Aktuelles Weltgeschehen - Beitrag #1029950 · Antworten: 4948 · Aufrufe: 180323
Valet


Advanced Member
Gruppensymbol

Gruppe: GU Redaktion
Beiträge: 11646
Mitglied seit: 26-Apr 04
Wohnort: Deutschland
Mitglieds-Nr.: 2097


Master, dir ist doch aber klar, dass Merkels Handlung grundsätzlich richtig ist, oder? Das Problem entstand erst dadurch, dass die restlichen Mitglieder der EU sich von den eigenen Werten entfernt und Deutschland im Stich gelassen haben. Menschen in Not zu helfen ist der oberste Imperativ, immer und überall.

Geschrieben: 31. May 2016, 15:57 Im Allgemeine Diskussionen · zum Thema Aktuelles Weltgeschehen - Beitrag #1029854 · Antworten: 4948 · Aufrufe: 180323
Valet


Advanced Member
Gruppensymbol

Gruppe: GU Redaktion
Beiträge: 11646
Mitglied seit: 26-Apr 04
Wohnort: Deutschland
Mitglieds-Nr.: 2097


ZITAT(Spider Karim @ 31. May 2016, 14:40) *
Ich frage mich, wie man als großer Zelda-Fan ein Flüchtlingsgegner sein kann. Immerhin spielt man in Ocarina of Time auch ein Flüchtlingskind, das am Ende die ganze Welt rettet. wink.gif


Häh, ne, man spielt einen auserwählten Weißen, der den Ankömmling aus Wüstenregionen mit dunklem Teint töten soll.

Insofern beißt sich da bei ihm nichts ugly.gif

Geschrieben: 31. May 2016, 13:23 Im Allgemeine Videospieldiskussionen · zum Thema Eure Wunschliste! - Beitrag #1029836 · Antworten: 16 · Aufrufe: 2596
Valet


Advanced Member
Gruppensymbol

Gruppe: GU Redaktion
Beiträge: 11646
Mitglied seit: 26-Apr 04
Wohnort: Deutschland
Mitglieds-Nr.: 2097


ZITAT(whitespecX @ 31. May 2016, 14:03) *
ZITAT(MFauli @ 31. May 2016, 14:00) *
- GTA: Munich

Warum gerade München?


Weil ich es zu großen Teilen kenne und gerne mal ein hochwertiges Spiel in dieser Umgebung hätte. Außerdem wäre der Aufschrei köstlich, den es von Seiten der Politik/Spießbürgertum gäbe, wenn man im virtuellen München Massenmorde ausüben kann. Notfalls wäre aber auch ein GTA: Berlin okay, hätte einfach gern ein Setting im deutschsprachigen Raum. Bin immer so neidisch auf New Yorker, die virtuell ihre Stadt aufmischen können ;>

Geschrieben: 31. May 2016, 13:20 Im Allgemeine Diskussionen · zum Thema Aktuelles Weltgeschehen - Beitrag #1029835 · Antworten: 4948 · Aufrufe: 180323
Valet


Advanced Member
Gruppensymbol

Gruppe: GU Redaktion
Beiträge: 11646
Mitglied seit: 26-Apr 04
Wohnort: Deutschland
Mitglieds-Nr.: 2097


Neues von Erdogan:

ZITAT
No Muslim family should engage in birth control or family planning, Turkish president Tayyip Erdogan said on Monday, calling again on pious Muslims to have more children.
“We will multiply our descendants. They talk about population planning, birth control. No Muslim family can have such an approach,” he said in a speech in Istanbul broadcast live on television.
“Nobody can interfere in God’s work. The first duty here belongs to mothers,” he said.

Geschrieben: 31. May 2016, 13:00 Im Allgemeine Videospieldiskussionen · zum Thema Eure Wunschliste! - Beitrag #1029829 · Antworten: 16 · Aufrufe: 2596
Valet


Advanced Member
Gruppensymbol

Gruppe: GU Redaktion
Beiträge: 11646
Mitglied seit: 26-Apr 04
Wohnort: Deutschland
Mitglieds-Nr.: 2097


- Skies of Arcadia 2
- Xenoblade X - Episode II
- Final Fantasy 8 Remake
- Solatorobo 2
- Metroid 5
- Half-Life 3
- Eternal Darkness 2
- Silent Hill: Shattered Memories 2 (quasi das Re-Imagining von SH 2)
- The World Ends with You Too (in 3D a la Kindom Hearts)
- Xenogears-Remake
- Endless Ocean 3
- Cosmic Walker
- Raven Blade (oder hauptsache ein WRPG von RetroStudios)
- Metroid: Other M 2 (zusätzlich zu einem Prime-Style Metroid 5, mit mehr Fokus auf Hintergründe, anstatt auf Immersion)
- Nachfolger zu Fire Emblem: Radiant Dawn, also in der Welt von Ike angesiedelt
- Paper Mario 3
- Portal 3, das mit direkter Verbindung zu Half-Life 3 endet
- ein Hunter X Hunter-Beat´em Up
- GTA: Munich
- drittes, abschließendes Held der Zeit-Zelda, das unmittelbar nach MM stattfindet
- Final Fantasy: Crystal Chronicles-Sequel im Stil des GameCube-Teils, aber in jeder Hinsicht erweitert
- Zombi U 2 (ausgeweitet zu einer Franchise a la Assassins Creed, jedes Jahr ein neues Survival-Abenteuer)


Hm, ja, das wär´s für´s Erste :>

Geschrieben: 31. May 2016, 12:30 Im Allgemeine Videospieldiskussionen · zum Thema GU-Bingo zur E3-Messe 2016 - Beitrag #1029824 · Antworten: 127 · Aufrufe: 18974
Valet


Advanced Member
Gruppensymbol

Gruppe: GU Redaktion
Beiträge: 11646
Mitglied seit: 26-Apr 04
Wohnort: Deutschland
Mitglieds-Nr.: 2097


ZITAT(Puka @ 31. May 2016, 08:49) *
Das "Link als Autor" würde ich umformulieren, Fauli. Link wird bestimmt nicht selbst schreiben, sondern das magische Buch, wird alles was zu Gesicht bekommt, festhalten. Das Ergebnis ist dasselbe.


So meine ich es natürlich, aber dann hätte ich Platzprobleme ;>

- Link als Autor: Die Rolle Links ist die eines Infosammlers; die Infos werden bei Aufsuchen bestimmter Orte oder Erledigen bestimmter Aufgaben automatisch in dem Buch, das er am Gürtel herumträgt, aufgezeichnet.

@whitespecx: Ich glaube schon, dass Zelda durch einen manuellen Sprung-Button enorm an Möglichkeiten gewinnen könnte. Da spielt auch mein Punkt "erklimmbare Bäume" mit rein. Der genialste Moment in Mario 64 war ganz zu Beginn erstmal, auf einen der Bäume vorm Schloss zu klettern. Zuvor in den Werbe-Videos gesehen, gab es nichts, was dringender probiert werden musste. Und wie geil war das damals, in 3D gegen den Baum zu springen, hochzuklettern, auf der Spitze einen quasi-Handstand zu vollführen und dann hoch durch die Luft abzuspringen? Da war alles mit drin, Interaktion, Vorteil von 3D, spielerische Freiheit. Und tatsächlich hat keines de großen, populären Open World-Spiele die Option, Bäume zu erkletter. Bestenfalls gibt es noch die 2-3 fixen Astvariationen seit Assassins Creed 3, aber das hat ist abstrakt und künstlich. Ich will frei Schnauze jeden Baum bespringen können, mühsam dranhochklettern, und schließlich auf den stärkeren Ästen herumturnen. Ich will in einem dichten Wald die Blätterkrone durchstoßen und das Land überblicken ( http://2.bp.blogspot.com/-0KNG3dDl8_s/UXs9...21h09m48s67.png ). Derlei Interaktion wäre für ein Open World-Spiel tatsächlich revolutionär. Bisher ging der Trend dahin, dass alle Genres Elemente aus RPGs übernommen haben. Vielleicht ist es an der Zeit, dass jetzt Jumpnrun-Elemente in nicht-Jumpnruns übernommen werden.

Geschrieben: 31. May 2016, 05:14 Im Allgemeine Videospieldiskussionen · zum Thema GU-Bingo zur E3-Messe 2016 - Beitrag #1029797 · Antworten: 127 · Aufrufe: 18974
Valet


Advanced Member
Gruppensymbol

Gruppe: GU Redaktion
Beiträge: 11646
Mitglied seit: 26-Apr 04
Wohnort: Deutschland
Mitglieds-Nr.: 2097


Damit die Tradition nicht durchbrochen wird, hier auch noch meine diesjährige Bingo-Karte:

Angehängtes Bild


Erläuterungen:

- Charakter-Editor: Soll heißen, dass es mehr als nur eine Geschlechterwahl geben wird
- Mobile Zeitblasen: Die Idee, die ich schon im Zelda U-Thread erklärt hatte. Link kann an beliebigen Stellen lokal beschränkte Zeitsprünge durchführen, sprich, eine Ausweitung des Konzepts aus Skyward Sword
- Ohne Untertitel: Eben das. ODER als Bonus-Möglichkeit: Der Untertitel lautet "Link Established". Hatte aber kein Platz im Feld.
- +++ on PS4 Neo: PSVR wird deutliche Vorteile haben, wenn in Verbindung mit der PS4 Neo benutzt
- Nintendo R: Nintendo enthüllt neues Label für "erwachsene Spiele"
- Atlus -> Eklat: Jemand bei Atlus verplappert sich und kritisiert offen Nintendos Vorgehensweise bei Tokyo Mirage Sessions, die Direktheit sorgt für Aufsehen
- Offizielles Porn-Hub: Blizzard lässt deshalb Overwatch-Porn entfernen, weil sie ein eigenes Portal für Franchise-Porn etablieren wollen
- Silent Hill SOLD: Konami verkauft die Marke an einen anderen Publisher
- Scorpio Steambox: Die neue Xbox wird voll Windows 10-funktional und erlaubt das Abspielen von PC-Spielen, zusätzlich zu XBox One-Spielen

379 Seiten V   1 2 3 > » 

New Posts  Neue Antworten
No New Posts  Keine neuen Antworten
Hot topic  Beliebtes Thema (neu)
No new  Beliebtes Thema
Poll  Umfrage (neu)
No new votes  Umfrage
Closed  Geschlossenes Thema
Moved  Verschobenes Thema
 

RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 19. Sep 2018 - 22:19